Zum kostenlosen Anrufen der Kreisverwaltung hier klicken. Öffnet neue Seite.

Selbsthilfegruppen für Eltern im Landkreis Bernkastel-Wittlich

Hier finden Sie die bestehenden Selbsthilfegruppen im Landkreis Bernkastel-Wittlich. Darüber hinaus gibt es weitere Selbsthilfegruppen für besondere Zielgruppen im Raum Trier. Beispielsweise zu nennen sind Gruppen für Eltern von Kindern mit Diabetes, mit Down-Syndrom, mit Herzerkrankungen, mit Lippen-Gaumen-Fehlbildungen, mit Neurodermitis.

Wenn Sie eine Selbsthilfegruppe suchen, unterstützt Sie dabei die

Selbsthilfe Kontakt- und Informationsstelle e.V. Trier - SEKIS
Balduinstraße 6, 54290 Trier
Tel.:0651/ 141180
E-Mail: Kontakt@sekis-trier.de
www.sekis-trier.de

Behinderung

AG Spina bifida und Hydrocephalus e.V. ASbH Bereichsgruppe Trier-Südeifel

Verein zur Begleitung und Förderung u.a. von werdenden und jungen Eltern mit Kindern mit angeborener Querschnittslähmung (Spina bifida) und/oder Störung des Gehirnwasserkreislaufes (Hydrocephalus). Treffen: auf Anfrage

Renate Gartner
Tel.: 06571/ 20440
E-Mail: Renate.Gartner@gmx.de
www.asbh.de

Der Elternkreis behinderter Kinder Wittlich e.V.

Der Elternkreis behinderter Kinder Wittlich e.V. ist eine Selbsthilfegruppe von betroffenen Familien. Eltern behinderter Kinder treffen sich regelmäßig und tauschen ihre Erfahrungen aus. Es finden gemeinsame Seminare zu verschiedenen Themen statt. Erfahrene Fachleute stehen dem Elternkreis hilfreich zur Seite. Viele Freizeit- und Kulturveranstaltungen werden organisiert und finanziell unterstützt. Der Elternkreis behinderter Kinder e.V. arbeitet darüber hinaus eng mit dem ambulanten Dienst der Einrichtung Maria Grünewald in Wittlich zusammen. (siehe Seite 24)

Treffen: Jeden 2. Donnerstag im Monat ab 20.00 Uhr, Gasthaus Gäßestrepper, Maximinstr. 27, Wittlich-Bombogen

Maria Klein
Tel.: 06571/6696
E-Mail: info@ebk-wittlich.de
www.ebk-wittlich.de

Verband der Blinden und Sehbehinderten im Regierungsbezirk Trier

Der Verband bietet Beratung und Informationen u.a. über Frühfördermöglichkeiten von Kindern, Nachteilsausgleiche und sozialrechtliche Regelungen an.

  • Geschäftsstelle Trier
    Eurener Straße 6-8, 54294 Trier
    Tel.: 0651/44100
  • Vorsitzender der Kreisgruppe Bernkastel-Wittlich:
    Manfred Hornetz
    Birkengasse 2
    54427 Kell am See
    Tel.: 06589/485

Schwerstkranke Kinder

Förderverein schwerstkranker Kinder – Hunsrück e.V.

Familienunterstützung zum Beispiel bei Delphintherapie, Kurkosten, Fahrkosten, Einkommensverlust. Treffen finden unregelmäßig statt.

Brigitte Stierwald
Kunibertstraße 75, 54497 Morbach
Tel.: 06533/2712
E-Mail: b.stierwald@gmx.de
www.verein-schwerstkranker-kinder.de

Trauer

Ein ungeborenes oder geborenes Kind zu verlieren, stellt für Eltern eine Ausnahmesituation dar. Neben den Familien- und Lebensberatungsstellen (ab Seite 34) können sich trauernde Eltern auch an folgende Selbsthilfegruppe wenden:

Selbsthilfegruppe „Trauernde Eltern"

In der Gruppe lernen Sie Eltern kennen, deren Kinder auch gestorben sind. Die Gruppenmitglieder sind füreinander da. Gemeinsam wird der Schmerz und die Trauer aufgearbeitet und Sie lernen gemeinsam, mit der Trauer umzugehen. Treffen: Jeden 3. Mittwoch im Monat um 20.00 Uhr im Landkreis (wechselnde Orte)

Gaby Hörzer
Tel.: 06533/5828

Eltern von fehlgeborenen Kindern können sich bei Fragen zur Bestattung an die „Aktion Sternenkinder" in Trier wenden.

„Aktion Sternenkinder"
Ulrike Grandjean
Tel.: 0651/9930850
E-Mail: aktion-sternenkinder@arcor.de
www.sternenkinder-trier.de

In Wittlich, Friedhof Burgstraße, ist ein Sternengrabfeld eingerichtet. Diese Bestattungsmöglichkeit für tot- oder fehlgeborene Kinder können Einwohner der Stadt Wittlich, sowie Eltern, die ihr Kind im Krankenhaus Wittlich entbunden haben, kostenfrei in Anspruch nehmen. Die Mitarbeiter des Krankenhauses Wittlich sowie die örtlichen Bestattungsunternehmen stehen Ihnen zur Seite.