Zum kostenlosen Anrufen der Kreisverwaltung hier klicken. Öffnet neue Seite.

Familienpflege und Pflegefamilien zur Unterstützung der Eltern

Wenn Sie sich zum Beispiel aufgrund einer Entbindung oder eines sich anschließenden längeren Krankenhausaufenthalts nicht um Ihre älteren Kinder und um den Haushalt kümmern können und auch keine andere in Ihrem Haushalt lebende Person dies tun kann, so können Sie Familienpflege in Anspruch nehmen. Die Familienpflege umfasst die Weiterführung des Haushalts und die Betreuung der Kinder, sofern diese unter zwölf Jahre alt sind. Die Kosten werden in solchen Fällen nach ärztlicher Verordnung von der Krankenkasse übernommen. Weitere Informationen erhalten Sie über Ihre Krankenkasse.

Anbieter

Sozialstation des Caritasverbandes
Mosel-Eifel-Hunsrück e.V.
Zur Schweiz 20, 54516 Wittlich
Tel.: 06571/ 5005
E-Mail: sst-wittlich@sst.caritas-wittlich.de
www.caritas-wittlich.de

Wenn Sie nicht in der Lage sind, Ihr Kind selbst zu versorgen und zu erziehen, haben Sie Anspruch auf Hilfe durch das Jugendamt. Das Jugendamt stimmt mit Ihnen ab, welche Hilfe Sie benötigen. Hilfen in Ihrem Haushalt/Ihrer Familie sind oberstes Ziel. Eine Hilfe kann zum Beispiel aber auch in der vorübergehenden oder auch langfristigen Unterbringung des Kindes in einer Pflegefamilie bestehen. Pflegefamilien sind geschulte Eltern, in der Regel mit eigenen Kindern, die bereit und in der Lage sind, ein fremdes Kind in ihre Familie aufzunehmen. Ihre Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner des Pädagogischen Dienstes des Jugendamtes finden Sie hier.