Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Türschwellen, Fußabtreter, Elektrokabel, lose verlegte Teppiche und hoch stehende Teppichkanten sind Gefahrenquellen innerhalb der Wohnung, die schnell zum Verhängnis werden können. Diese können bei einem Sturz schwere Verletzungen und komplizierte Brüche zur Folge haben, die bei älteren Menschen unter Umständen langwierige Heilungsprozesse nach sich ziehen. Umbauten sind meist nicht notwendig, wenn man die Sicherheit in den eigenen vier Wänden verbessern will. Voraussetzung ist aber immer eine kritische Bestandsaufnahme und manchmal ein wenig Kreativität für individuelle Problemlösungen.

Hierzu und zu anderen Themen erhalten Interessierte von den Experten der Landesberatungsstelle Bauen und Wohnen die notwendige Hilfestellung. Erfahrene Architektinnen beraten kostenlos und firmenunabhängig alle zwei Monate am zweiten Dienstag von 14.00 bis 17.00 Uhr in der Kreisverwaltung Bernkastel-Wittlich, Kurfürstenstraße 16, 54531 Wittlich.

Der nächste Beratungstermin ist Dienstag, den 12. November 2013. Vorhandene Planunterlagen sollten zum Beratungstermin mitgebracht werden. Eine Voranmeldung ist unbedingt erforderlich bei Ulrich Hohns, Tel.: 06571/14-2237, E-Mail: Ulrich.Hohns[at]Bernkastel-Wittlich.de.