Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Nach der Vorstellung durften die Marionetten aus der Nähe betrachtet werden.

Pünktlich zum Start des aktuellen Lesesommers wurden die Preisträger des letzten Jahres von der Stadt – und Kreisergänzungsbücherei zu einer Theateraufführung ins Wittlicher Haus der Jugend eingeladen.

Das Hohenloher Figurentheater zeigte das Stück „Der kleine Vampir“ nach dem Kinderbuchklassiker von Angela Sommer-Bodenburg. In einer beeindruckenden Vorstellung aus Maskenschauspiel und Tischmarionetten erzählten Johanna und Harald Sperlich die Geschichte des kleinen Vampirs Rüdiger und seiner Schwester Anna, die sich mit dem Menschenjungen Anton anfreunden und dessen Alltag ganz schön durcheinanderwirbeln. Richtig gruselig wurde es, als Anton die beiden in der Familiengruft besuchte und dort auf die ganz und gar nicht freundliche Vampirtante und den coolen Bruder Lumpi traf. Doch gemeinsam mit seinen neuen Freunden überstand er auch dieses Abenteuer. Die Sperlichs schlüpften gekonnt in die unterschiedlichen Rollen und verliehen den, bis ins kleinste Detail fein geschnitzten Marionetten, mit einer Vielzahl verschiedener Stimmen einzigartige Charaktere.

Neben den erfolgreichsten Klassen des letzten Lesesommers kamen auch die beiden Siegerklassen der letzten Adventskalenderaktion in den Genuss der Aufführung. Es lohnt also in jedem Fall, sich wieder fleißig am Lesesommer zu beteiligen, denn auch in diesem Jahr warten attraktive Einzel- und Klassenpreise auf ihre Gewinner.

Siegerklassen Lesesommer
Grundschule Wengerohr, 4. Klasse
Grundschule Friedrichstraße, 3. Klasse
Grundschule Salmtal, Klasse 3a

Siegerklassen Adventskalender:
Grundschule Wengerohr, Klasse 3b
Grundschule Piesport, Klasse 3