Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Erhielten von Landrat Gregor Eibes (vorne rechts) die Ehrennadel des Landes Rheinland-Pfalz: das Ehepaar Carmen Jondral-Schuler (3.v.r.) und Ralf-Patrick Schuler (2.v.r.) aus Bausendorf sowie Ursula Michels (4.v.r.) aus Traben-Trarbach/Wolf.

Aus den Händen von Landrat Gregor Eibes erhielten das Ehepaar Carmen Jondral-Schuler und Ralf-Patrick Schuler aus Bausendorf sowie Ursula Michels aus Traben-Trarbach/Wolf die Ehrennadel des Landes Rheinland-Pfalz. Mit dieser Auszeichnung ehrt das Land Bürgerinnen und Bürger für ihr langjähriges und vielfältiges ehrenamtliches Engagement.

Die Eheleute Carmen Jondral-Schuler und Ralf-Patrick Schuler sind seit über zwölf Jahren für die „Freie evangelische Kirchengemeinde Wittlich“ ehrenamtlich tätig. Zusätzlich engagiert sich Carmen Jondral-Schuler seit mehr als drei Jahren für die Internationalen Gesellschaft für Menschenrechte Wittlich ehrenamtlich. Seit circa sieben Jahren ist sie in der Freien evangelischen Gemeinde Wittlich im Bereich der Kinder- und Teenagerbetreuung tätig. Sie führt den Kindergottesdienst mit Kindern im Alter von 6 bis 10 Jahren durch. Hier werden biblische Geschichten vermittelt, gesungen, gebastelt und gespielt. Derzeit führt sie den biblischen Unterricht mit Kindern im Alter von 11 bis 14 Jahren durch. Hier werden Grundlagen der Bibel und des christlichen Glaubens vermittelt. Davor war sie eine Zeit lang für die Öffentlichkeitsarbeit der Freien evangelischen Gemeinde Wittlich tätig. Seit drei Jahren ist sie bei der Internationalen Gesellschaft für Menschenrechte tätig und auch Vorstandsmitglied der IGFM.

Ihr Ehemann Ralf-Patrick Schuler war von 2006 bis 2013 Mitglied (Presbyter) der Gemeindeleitung der Freien evangelischen Gemeinde Wittlich. Hier war er Ansprechpartner für die Belange der Gemeindemitglieder und Gemeindebesucher, zuständig für die Organisation und Durchführung von Veranstaltungen und Helfer im Bereich der Technik und Gebäudepflege.

Die ebenfalls geehrte Ursula Michels war 34 Jahre Mitglied im Ortsbeirat Traben-Trarbach/Wolf. Von 1980 bis 2014 war sie Mitglied im Ortsbeirat Traben-Trarbach/Wolf, einige Jahre Vorsitzende des Gesangsvereins Wolf und zudem ehrenamtlich aktiv im Bürgerverein Traben-Trarbach/Wolf.

Landrat Gregor Eibes dankte den Geehrten für ihr langjähriges ehrenamtliches Engagement und nannte ihr Wirken ein Vorbild für alle Bürgerinnen und Bürger. Den Glückwünschen des Landrats schlossen sich an: der Beigeordnete Artur Greis, stellvertretend für Bürgermeister Marcus Heintel, der Beigeordnete Markus Benz, stellvertretend für Ortsbürgermeister Hans-Peter Heck, Stadtbürgermeister Patrice Langer und Katrin Bornmüller für die Internationale Gesellschaft für Menschenrechte.