Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

31 Jugendliche und junge Erwachsene konnten seit Januar 2014 bis zum Beginn des neuen Ausbildungsjahres am 1. August durch die Berufsintegrationsprojekte des Überbetrieblichen Ausbildungszentrum Wittlich „Fit für den Job – Landkreis Bernkastel-Wittlich“, „LIFE (Lernen-Informieren-Fördern-Erleben)“ und „Jetzt Erst Recht“ in Ausbildungs- und Arbeitsverhältnisse vermittelt werden. Die Projekte sind Bestandteil der Arbeitsmarktpolitik des Landes Rheinland-Pfalz und werden aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds und des Landes Rheinland-Pfalz sowie des Jobcenters Bernkastel-Wittlich finanziert.

Damit jemand erfolgreich in einer Ausbildung oder langfristigen Beschäftigung bestehen kann, muss man heute über ein weit angelegtes Spektrum von Fach- und Sozialkompetenzen verfügen. Während der Projektphasen können junge Menschen eigene Stärken entdecken und neue berufliche Erfahrungen sammeln. Wichtige Bestandteile der Projekte sind die sozialpädagogische Unterstützung und die fachpraktische Schulung. Je nach individuellen Fähigkeiten können in den Bereichen Holz, Metall, Farbe, Hauswirtschaft und Elektrotechnik erste berufliche Qualifizierungen stattfinden. Einen weiteren Schwerpunkt bilden erlebnispädagogische Angebote, bei denen der Teamgeist und das Teambuilding gefördert werden sollen. Darüber hinaus dienen diese Aktionen der Entwicklung eines gesunden Körper- und Selbstbewusstseins und der Erweiterung von Erfahrungshorizonten.

Mit den drei Projekten „Lernen-Informieren-Fördern-Erleben“. – „Jetzt Erst Recht“ und „Fit für den Job“ möchte das ÜAZ Wittlich vor allem eine ganzheitliche Stärkung der jungen Menschen und deren Persönlichkeitsentwicklung fördern. Der Gedanke, dass die Befähigung zur Aufnahme eines Ausbildungs- oder Arbeitsverhältnisses nicht auf der Behebung einzelner Defizite, sondern auf einer breit angelegten Förderung vorhandener Fähigkeiten und Stärken in fachlicher, physischer und sozialer Hinsicht beruht, ist gemeinsamer Leitgedanke der drei Projekte.

Der Einstieg als Teilnehmer in die Berufsintegrationskurse ist jederzeit möglich. Näheres zu den Teilnahmevoraussetzungen kann man telefonisch (06571/97870) beim Überbetrieblichen Ausbildungszentrum in Wittlich erfahren.