Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Wie kann der Alltag von Familien besser gelingen? Welche Informationen brauchen Familien heute, um das Familienleben gut zu organisieren? Hierzu erarbeiteten Fachkräfte aus Kindertagesstätten und Einrichtungen der Familienbildung im Rahmen des „1. Fachtags Familienbildung“ des Netzwerks Familienbildung im Landkreis Bernkastel-Wittlich viele Vorschläge, die sich zukünftig in neuen Angeboten zur Familienbildung finden sollen.

Durch die gesellschaftlichen Veränderungen sind vor allem Angebote zur Gestaltung und Pflege eigener sozialer, familiärer Netzwerke für Familien wichtig. Hier kann das eigene Unterstützungsnetzwerk Familien direkt helfen, Familien zu entlasten. Zeit bleibt auch im Alltag oft zu wenig, um Ruhe und Kraft in der eigenen Familie sammeln zu können. Daher wünschen sich die Fachkräfte Angebote, die Familien helfen eine geeignete Tagesstruktur zu entwickeln, die eigene Zeit gut zu organisieren, für die eigene Erholung zu sorgen und Wichtiges von Unwichtigem zu unterscheiden, um letztlich genug Zeit für das eigene Familienleben zu finden. Daraus kann wiederum das Beziehungsleben in den Familien profitieren, was sich auf alle, insbesondere auf Kinder stärkend auswirkt.

Die Vorschläge, welche in den Entwicklungsimpulsen zu allen Angeboten der Familienbildung einfließen und später in der Broschüre „Familie Aktiv“ veröffentlicht werden können, ergänzen die bestehenden Bausteine der Familienbildung im Landkreis Bernkastel-Wittlich. Weitere Impulse für die Fachkräfte lieferten die „Fachstelle Familienbildung“ des Landkreises Bernkastel-Wittlich, die Angebote für Familien vor Ort organisiert, die Kindertagesstätte Wittlich-Bombogen mit ihren Erfahrungen als „Mittel.Punkt-Familienkita“ sowie das Präventionskonzept „Jolinchen“ der AOK Rheinland-Pfalz/Saarland.

Hintergrund:

Der „Fachtag Familienbildung“ ist Teil des Konzepts zur Weiterentwicklung der Familienbildung im Landkreis Bernkastel-Wittlich und findet einmal jährlich statt. Neben dem Fachtag Familienbildung werden halbjährliche Abstimmungsgespräche „Familie Aktiv“ organisiert. Die Angebote der Familienbildung im Netzwerk wirken in vielen Bereichen präventiv im Sinne eines familienunterstützenden Kinderschutzes.

Ansprechpartnerin der Kreisverwaltung Bernkastel-Wittlich ist Stephan Rother. Tel.: 06571/14-2220, E-Mail: Stephan.Rother[at]Bernkastel-Wittlich.de.