Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Reger Betrieb herrschte im Lagezentrum der Führungsgruppe Technische Einsatzleitung während der Ganztagesübung „Sommergewitter“.

Einen ganzen Tag lang übte die Führungsgruppe Technische Einsatzleitung (TEL) in Dreis den Ernstfall. Schien im Freien noch ab und zu die Sonne, zogen im Besprechungsraum der Freiwilligen Feuerwehr Dreis laut Drehbuch dunkle Wolken auf. Denn die Stabsübung „Sommergewitter“ simulierte eine Großschadenslage im Bereich der Verbandsgemeinde Wittlich-Land, die ein koordinierendes Tätigwerden der Führungsgruppe erforderlich machte.

Dabei war das Szenario nicht unrealistisch. Eine Unterwetterlage, in der eine Gewitterfront über das Salmtal und die angrenzenden Ortsgemeinden hinweg zog, umgestürzte Bäume, vollgelaufene Keller, rutschende Hänge, durch Blitzeinschläge verursachte Dachstuhlbrände und verletzte Personen. Eine Häufung von Schadenslagen, die von der Führungsgruppe in Echtzeit abgearbeitet werden mussten. Die Alarmierung der Teammitglieder und das Ausrücken des Einsatzleitwagens (ELW 2) wurden ebenso real geübt wie das Einrichten des Lagezentrums und ein Schichtwechsel der gesamten Führungsgruppe.

Eine Übung, die ihren Sinn hat. Denn das Team um Konrad Becker, dem Teamleiter der Führungsgruppe Technische Einsatzleitung, will gut auf den Ernstfall vorbereitet sein. „Alles das, was wir jetzt üben, dient dazu, unsere Aufgaben im Brand- und Katastrophenschutz pflichtgemäß und sachgerecht zu erfüllen“, kommentierte Becker die Übung. Ziel sei es, Routine zu schaffen, damit im Einsatz jeder Handgriff sitze. Dass dieses Ziel erreicht wurde, bescheinigten den Mitgliedern der Führungsgruppe die Drehbuchautoren und Leiter der Übung Jörg Teusch und Markus Thieltges.

Auch Kreisfeuerwehrinspekteur Willi Herres stattete der Führungsgruppe einen Besuch ab und freute sich über den Übungserfolg. „Wir haben heute wieder einmal unsere Leistungsfähigkeit bewiesen“, resümierte der oberste Feuerwehrmann im Landkreis und dankte den Mitgliedern der Führungsgruppe für ihren Einsatz und ihr ehrenamtliches Engagement.

Die Führungsgruppe Technische Einsatzleitung ist eine Einheit des Landkreises Bernkastel-Wittlich. Sie dient dem Landrat beziehungsweise dem von ihm beauftragten Kreisfeuerwehrinspekteur als Unterstützung bei operativ-taktischen Führungsmaßnahmen bei lang andauernden, weiträumigen Gefahrenlagen und bei überörtlichen Großschadenslagen im Landkreis Bernkastel-Wittlich. Weitere Informationen zur Führungsgruppe TEL finden Interessierte im Internet unter http://www.tel-bernkastel-wittlich.de/.