Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Innenminister Roger Lewentz hat dem ehemaligen Kreisfeuerwehrinspekteur Wilhelm Herres aus Neumagen-Dhron das goldene Feuerwehr-Ehrzeichen als Steckkreuz überreicht. „Es ist bewundernswert, wie Wilhelm Herres die vielfältigen Aufgaben so erfolgreich wahrgenommen hat. Dies ist nur möglich, wenn man mit großer Überzeugung, mit Kraft und vor allem mit Freude bei der Sache ist“, sagte Lewentz bei der Verleihung in Mainz.

„Mit der von Wilhelm Herres geleisteten Arbeit als Kreisfeuerwehrinspekteur des Landkreises Bernkastel-Wittlich, die er stets mit großem ehrenamtlichem Engagement erfüllte, hat er Außerordentliches für die Gemeinschaft geleistet“, betonte Lewentz.

Während seiner 45-jährigen Zugehörigkeit zur Freiwilligen Feuerwehr war er vor allem für die Ausbildung der Wehren im Landkreis Bernkastel-Wittlich verantwortlich. Als Kreisausbilder war Herres ein Mann der ersten Stunde, denn er bildete Feuerwehrmänner schon seit 1977 aus. Dabei lag ihm die Ausbildung des Feuerwehrnachwuchses besonders am Herzen.

Für sein großes Engagement und seine hohe Kompetenz wurden ihm bereits das Silberne Feuerwehr-Ehrenzeichen am Bande und das Goldene Feuerwehr-Ehrenzeichen am Bande für hervorragende Verdienste um das Feuerwehrwesen verliehen.