Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

In diesem Jagdjahr ist infolge des milden Winters und insbesondere wegen der günstigen Nahrungsbedingungen erneut eine extrem hohe Schwarzwildpopulation festzustellen. Durch den hohen Bestand sind vermehrt Wildschäden insbesondere auf landwirtschaftlichen Flächen zu verzeichnen. Des Weiteren begünstigt ein hoher Schwarzwildbestand die Verbreitung von Tierseuchen.

Aufgrund dessen und im Hinblick auf die sich aus Osteuropa nähernde Afrikanische Schweinepest hat die Zentralstelle der Forstverwaltung als obere Jagdbehörde für alle Jagdbezirke in Rheinland-Pfalz bei der Erlegung von Schwarzwild die Verwendung von künstlichen Lichtquellen (zum Beispiel Taschenlampen) zugelassen. Den entsprechenden Auszug auf dem Staatsanzeiger mit der Bekanntmachung der Verfügung kann auf der Internetseite der Kreisverwaltung www.bernkastel-Wittlich.de unter dem Stichwort Jagd herunter geladen werden.