Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Lockere Stimmung: Renate Kirchen freut sich mit ihrer Interviewpartnerin.

Traute sich ins englische Interview: Sipan Okal mit dem Buch „Storm Hawks“.

Der Lesesommer Rheinland-Pfalz 2017 war ein ganz besonderer – jährte er sich doch zum zehnten Mal und durfte in diesem Jahr Jubiläum feiern. Die Stadt- und Kreisergänzungsbücherei in Wittlich gehört zu den Lesesommerbibliotheken der ersten Stunde und kann somit auf eine lange Erfolgsgeschichte zurückblicken. Mit über vier Millionen gelesenen Seiten, rund 40.000 entliehenen Büchern und fast 4.000 Interviewstunden in den vergangenen zehn Jahren gehört sie seit jeher zu den erfolgreichsten Teilnehmerbibliotheken.

Auch in diesem Jahr meldeten sich wieder knapp 1.000 Mädchen und Jungen zu der beliebtesten Leseförderaktion in Rheinland-Pfalz an. Erfreulich ist die hohe Abschlussquote von 75 Prozent, das heißt insgesamt haben 711 Kinder mindestens drei Bücher gelesen und den Lesesommer „bestanden“. Besonders freut sich das Bücherei-Team über den hohen Anteil der lesebegeisterten Jungen, der in diesem Jahr bei fast 50 Prozent lag. Die Jungs aus der Region zählen demnach nicht zu den vielzitierten männlichen Lesemuffeln.

Bereits zum zweiten Mal wurde der „English Summer Reading Club“ angeboten, bei dem Schüler ab der siebten Klasse Jugendbücher in englischer Sprache lesen konnten und auch das Interview in Englisch führen mussten. Da neben englischen Originalausgaben auch Easy Reader in einfacher Sprache vertreten waren, konnte die Anzahl der Mutigen, die sich ein englisches Buchgespräch zutrauten, gesteigert werden.

Ein besonderer Dank geht an die Sponsoren des Lesesommers. Mit Hilfe der finanziellen Unterstützung der Stiftung Stadt Wittlich, der Sparkasse Mittelmosel Eifel-Mosel-Hunsrück und einer privaten Spenderin konnte wieder Lesestoff in ausreichender Menge bereitgestellt werden. Auch die 46 ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer, die während der gesamten Öffnungszeit zum Einsatz kamen und die zahlreichen Buchgespräche führten, sind mittlerweile unentbehrlich für die Durchführung der Mammutaktion. Mit viel Fingerspitzengefühl und Geschick brachten sie auch die schüchternsten Lesesommer-Kids zum Erzählen und hatten stets ein offenes Ohr für ihre jungen Interviewpartner.

Anlässlich des Jubiläums dachte sich das Lesesommer-Team etwas ganz besonderes aus:  Unter dem Motto „Mein Lieblingsbuch“ und „Lesen geht immer“ wurde ein Mal- und ein Fotowettbewerb ausgeschrieben. Gestaffelt nach Altersgruppen konnten die jungen Nachwuchskünstler selbst gemalte Bilder und Fotografien zum Thema einreichen und haben damit zusätzliche Gewinnchancen. Die Gewinner werden auf der großen Abschlussparty am 22. Oktober um 10:30 Uhr im Bungert Oktoberfestzelt bekanntgegeben. Anschließend können die Kunstwerke in der Stadt- und Kreisergänzungsbücherei Wittlich bewundert werden.

Eingeladen zur Leseparty sind alle erfolgreichen Lesesommerabsolventen mit Freunden und Familien. Sie erwartet eine grandiose Zaubershow, eine spannende Verlosung und natürlich die Ausgabe der begehrten Urkunden. Das Büchereiteam freut sich auf zahlreiche Gäste und einen tollen Lesesommerabschluss.