Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Landrat Gregor Eibes (r.) überreicht den mit 3000 Euro dotierten Kulturpreis des Landkreises an R.O.Schabbach (l.).

Illuminierter Brückenpfeiler

Im Rahmen einer Moselschifffahrt überreichte Landrat Gregor Eibes nun den Kulturpreis des Landkreises Bernkastel-Wittlich an den Morbacher Künstler R.O.Schabbach.

Der Preis, der alle zwei Jahre vergeben wird, soll Künstlerinnen und Künstler auszeichnen, die in ihrer Entwicklung Herausragendes geleistet haben und mit ihrem künstlerischen Schaffen überregionale Bedeutung erlangt haben.

Bevor sich R.O.Schabbach professionell der Kunst widmete, schloss er zunächst eine Lehre als Goldschmied in Düsseldorf ab, später leitete er dort ein Atelier für Grafik und Design. In Tiflis (Georgien) studierte er an der Kunstakademie. Mittlerweile sind seine abstrakten und farbenfrohen Kunstwerke nicht nur überall im Landkreis Bernkastel-Wittlich zu finden, sondern auch weltweit in privaten und öffentlichen Sammlungen wie beispielsweise der Hirschhorn-Kollektion in Washington, der Sammlung Guggenheim in New York sowie in Museen in Kairo, Malta und Paris. Auch Prominente wie Madonna, Anthony Quinn, Donald Trump, Franz Beckenbauer oder Uwe Ochsenknecht besitzen Kunstwerke von Schabbach.

Im Jahr 2014 illuminierte er Morbach-Hundheim spektakulär als „Lichtdorf“, worüber bundesweit und international in der Presse berichtet wurde.

Im Rahmen der Preisverleihung präsentierte der Künstler an einem Pfeiler des Hochmoselübergangs eine farbenfrohe Lichtkunstinstallation.