Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Aufgrund der sehr geringen Niederschlagsmengen können die von den Landwirten im Rahmen der Agrarförderung als Brachen oder Feldränder beantragten Flächen ab 14. Juli 2015 durch Beweidung mit Tieren oder durch Schnittnutzung zu Futterzwecken genutzt werden. Dies hat das Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Ernährung, Weinbau und Forsten in Mainz dem Fachbereich Landwirtschaft und Weinbau der Kreisverwaltung Bernkastel-Wittlich mitgeteilt.