Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Selbstbestimmtes Wohnen und Leben und uneingeschränkte Teilhabe am Leben in der Gesellschaft für alle Bürgerinnen und Bürger sind Ziele, die in den letzten Jahren - nicht zuletzt seit Inkrafttreten der UN-Behindertenrechtskonvention und der Diskussionen im Zusammenhang mit der demografischen Entwicklung - verstärkt in das Bewusstsein der Menschen getreten sind. Eine wichtige Voraussetzung für die Verwirklichung dieser Ziele ist die Herstellung von Barrierefreiheit im Wohn- und Lebensraum. Der Beirat für Menschen mit Behinderungen widmet sich diesem Thema regelmäßig in seinen Sitzungen, denn er möchte auf breiter Basis für die Umsetzung der Barrierefreiheit in allen Bereichen des öffentlichen Lebens sensibilisieren. Landrat Gregor Eibes und der Vorsitzende des Beirats für Menschen mit Behinderungen laden nun die interessierten Bürgerinnen und Bürger des Landkreises Bernkastel-Wittlich sowie die Akteure und Verantwortlichen in diesem Bereich zu einer öffentlichen Veranstaltung zum Thema Barrierefreiheit am Mittwoch, den 6. November, ab 18.00 Uhr, in der Güterhalle „Alter Bahnhof“ Kues in Bernkastel-Kues, Bahnhofstraße, ein. Nach den Grußworten von Landrat Eibes und dem ersten Beigeordneten der Verbandsgemeinde Bernkastel-Kues Leo Wächter werden die Referenten und Experten zur Thematik Matthias Rösch, Landesbeauftragter für die Belange behinderter Menschen in Rheinland-Pfalz, und der Architekt Michael Bohl aus Trier, der sich unter anderem auf die Beratung und Begleitung für barrierefreies Bauen spezialisiert hat, referieren. Nach ihren Vorträgen stehen sie den Besucherinnen und Besuchern für ihre Fragen und Anregungen zur Verfügung.

Zur konkreten Planung wird um Anmeldung an Edith Maus von der Kreisverwaltung Bernkastel-Wittlich, Tel.: 06571/14-2272, E-Mail: Edith.Maus[at]Bernkastel-Wittlich.de bis zum 30.10.2013 gebeten.