Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Noch bis zum 31. Oktober 2014 können sich Ortsgemeinden, Vereine, aber auch Privatpersonen bei der Kreisverwaltung Bernkastel-Wittlich um ein Preisgeld von bis zu 3000 Euro bewerben. Mit dem Preisgeld, das im Rahmen des Ideenwettbewerbs „Zu Hause alt werden“ ausgeschrieben wird, sollen örtliche Initiativen gestärkt werden, die gemeindenahe Ansprechpersonen und wohnortnahe, alltagsunterstützende Hilfen für ältere Menschen anbieten oder anbieten wollen. Das können bestehende Initiativen sein, genauso wie Initiativen, die sich neu gründen wollen. Insgesamt stehen 21000 Euro bereit, damit möglichst viele örtliche Initiativen gefördert werden können.

Bislang wurden zwei Ideenwettbewerbe ausgeschrieben und 13 Initiativen gefördert. Die bisher ausgewählten Initiativen können Beispiele zur Nachahmung und Übertragung in die eigene Heimatgemeinde bieten. Selbstverständlich können aber auch eigene Ideen eingebracht werden. Dabei kann sich jeder einbringen: Das kann eine Privatperson, eine Ortsgemeinde, ein Verein oder ein Zusammenschluss bürgerschaftlich engagierter Menschen sein. Was zählt, ist die Idee, ihre tatsächliche Umsetzung und dass sie dazu beiträgt, dass Seniorinnen und Senioren in ihrer privaten Umgebung, ihrem Zuhause, in der Dorfgemeinschaft möglichst lange verbleiben können.

Für eine erfolgreiche Bewerbung muss ein von der Kreisverwaltung bereitgestelltes Bewerbungsformular bis zum 31. Oktober 2014 eingereicht werden, das über den Sozialplaner der Kreisverwaltung, Mirko Nagel, Tel.: 06571/14- 2408, E-Mail: Mirko.Nagel[at]Bernkastel-Wittlich.de, erhältlich ist. Auch im Internet können das Bewerbungsformular und alle weitergehenden Informationen zum Wettbewerb unter www.bernkastel-wittlich.de/zuhause-alt-werden.html eingesehen werden.