Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Die Qual der Wahl – Schüler dürfen mit einer Skizze ihren Klassenraum schmücken

„Ziege, Tintenfisch, Milchtüte, Einhorn, Kühlschrank“ - was sich anhört wie eine willkürliche Zusammenstellung verschiedener Substantive, sind die potentiellen Hauptakteure eines neuen Comic, der exklusiv in der Stadt- und Kreisergänzungsbücherei Wittlich entstand. Zeichnerin war die in Berlin lebende Illustratorin Charlotte Hofmann, Textautoren die Schüler der sechs erfolgreichsten Lesesommerklassen aus den weiterführenden Schulen.

Im Rahmen der Bibliothekstage Rheinland-Pfalz befand sich Charlotte Hofmann auf einer vom Landesbibliothekszentrum Koblenz organisierten Lesereise und machte auch in Wittlich Station, um mit den Schülern ihr Comic-Live-Abenteuer zu erleben. Sie wisse selbst nicht, was dabei herauskomme und sei jedes Mal aufs Neue gespannt, welchen Verlauf die Geschichten nähmen – so Hofmann in ihrer Begrüßung. Bereits zu Beginn versetzte sie die Schüler in Staunen, als sie mit wenigen Strichen ihren Lebenslauf skizzierte und berichtete, wie sie schon als kleines Mädchen die Passion für das Zeichnen entdeckte. Nach Besuch einer Jugendkunstschule studierte sie Design mit Schwerpunkt Illustration in Münster und machte ihr Hobby zum Beruf.

Ganz so weit sind die Jungautoren aus dem Cusanus- und Peter-Wust-Gymnasium sowie aus der IGS Salmtal noch nicht, lieferten aber ganz erstaunliche und fantasievolle Stories für die Zeichnerin. Ganz nebenbei übten sich die Jugendlichen auch noch in Demokratie, denn zwischen verschiedenen Handlungsmöglichkeiten wurde unter reger Beteiligung per Abstimmung entschieden.

Charlotte Hofmann erweckte die erfundenen Comicfiguren mit schnellen Tuschestrichen zum Leben, während die begeisterten Schüler den Verlauf der Geschichte diskutierten. Zur Erinnerung durften alle Klassen jeweils eine der Skizzen, signiert von der Künstlerin, mit in die Schule nehmen.