Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Das Antragsverfahren für die Teilnahme an Umstrukturierungsmaßnahmen der Europäischen Union im Weinbau für die Pflanzung in laufenden Flurbereinigungsverfahren für das Pflanzjahr 2010 wurde am 1. April eröffnet und läuft bis zum 30. April 2010.

Gefördert wird die Wiederbepflanzung von Weinbergsflächen in Flach- Steil- und Steilstlagen, wenn eine moderne Drahtrahmenanlage mit entsprechenden Zeilenbreiten erstellt wird. Es kann auch eine extensive Anlagenform gewählt werden. Damit wurde die Möglichkeit geschaffen, auch Minimalschnittsysteme oder Ein-Draht-Systeme zu fördern. In Steilstlagen mit mindestens fünfzig Prozent Steigung können auch andere Arbeitszeit sparende Erziehungsformen wie Umkehr-, Vertiko- oder Trierer-Rad-Erziehung gefördert werden. Die Mindestfläche je Bewirtschaftungseinheit beträgt in Flachlagen zehn Ar, in Steil- und Steilstlagen fünf Ar. In Steilstlagen wird ab diesem Antragsjahr keine Mindestzeilenbreite mehr vorgeschrieben. Antragsteller mit Betriebssitz im Landkreis Bernkastel-Wittlich müssen die Anträge bei der Kreisverwaltung Bernkastel-Wittlich, Kurfürstenstraße 16, 54516 Wittlich, stellen.

Die Antragsunterlagen können bei der Kreisverwaltung  Bernkastel-Wittlich, Kurfürstenstraße 16, 54516 Wittlich, angefordert werden. Für  Rückfragen zum Antragsverfahren steht Edmund Hohns von der Kreisverwaltung Bernkastel-Wittlich, Tel.: 06571/142417; Fax: 06571-1442417, E-Mail: Edmund.Hohns[at]Bernkastel-Wittlich.de gerne zur Verfügung.