Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Landrat Gregor Eibes gratuliert Irma Römer zu ihrer Auszeichnung. Foto: Karl-Heinz Gräwen, Kinheim.

Im Rahmen einer Feierstunde überreichte Staatsekretärin Heike Raab in Kröv das vom Bundespräsidenten verliehene Verdienstkreuz am Bande an Irma Römer aus Kröv. „Mit dieser Auszeichnung werden Bürgerinnen und Bürger unseres Landes bedacht, die sich über Jahre hinweg selbstlos in den Dienst der Gemeinschaft gestellt und damit einen wichtigen Beitrag für unser Gemeinwesen geleistet haben. Es steht außer Frage: Unsere Demokratie ist in allen Bereichen unserer Gesellschaft auf die Bereitschaft zum ehrenamtlichen Engagement angewiesen. Sie lebt geradezu vom uneigennützigen Einsatz ihrer Bürgerinnen und Bürger. Durch ihren ehrenamtlichen Einsatz hat Irma Römer bewiesen, dass die ehrenamtliche Übernahme von Verantwortung nicht Last bedeutet, sondern als Bereicherung empfunden wird“, sagte die Staatssekretärin in ihrer Laudatio.

Irma Römer war 1964 Mitbegründerin des örtlichen Sportvereins und ist seitdem dessen Vorsitzende der Hausfrauenturnabteilung. Mit ihrer Turnabteilung hat sie sich federführend für die Renovierung der örtlichen Bergkapelle eingesetzt, um deren Reinigung, Blumenschmuck und Pflege sie sich bis heute kümmert. Für die Instandsetzung hat sie Spendengelder gesammelt, die Maßnahmen koordiniert und Termine überwacht. Auch der Sanierung des Kreuzweges an der Kapelle hat sie sich angenommen.

Darüber hinaus ist Irma Römer aktiv bei der Pflege der Kröver Fastnacht. Unter ihrer Leitung finden die Veranstaltungen am Weiberdonnerstag und zum Senioren-Karneval statt. Sie hilft mit bei örtlichen Weinfesten und ist in der Volkstanzgruppe. Seit über 20 Jahren engagiert sie sich im Besuchsdienst der Kirche für alte und kranke Menschen in den umliegenden Krankenhäusern. Des Weiteren ist sie auch in der Kommunalpolitik tätig. So gehörte sie von 1989 bis 1994 dem Kreistag Bernkastel-Wittlich an und war von 1994 bis 2009 Kreisbeigeordnete. Von 1984 bis 2009 war sie darüber hinaus Mitglied im Ortsbeirat Kröv. Seit 1995 nimmt sie in der Verbandgemeinde Kröv das Amt der ehrenamtlichen Gleichstellungsbeauftragten wahr. Außerdem ist sie Mitglied im Seniorenbeirat Wittlich.

Auch Landrat Gregor Eibes schloss sich den Glückwünschen der Staatssekretärin an. „Sei es ihr Wirken in der Kommunalpolitik, im kulturellen, sozialen oder im kirchlichen Bereich, durch ihr selbstloses und uneigennütziges Handeln in fast allen Lebensbereichen leisteten und leisten sie einen wertvollen Dienst für unsere Gesellschaft. Dafür spreche ich ihnen meinen persönlichen Dank und meine große Anerkennung aus“, erklärte Eibes anlässlich der Feierstunde.