Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

In der Bücherei Wittlich konnten die ersten Kita-Leiterinnen ihre Vorlese-Sets bereits in Empfang nehmen.

„Lesestart – Drei Meilensteine für das Lesen“ – unter diesem Motto startete die Stiftung Lesen 2011 ihr dreistufiges Projekt zur Leseförderung, finanziert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung. Mit dieser Aktion sollen bereits die Allerkleinsten an die Welt der Bücher und Geschichten herangeführt werden. Denn mittlerweile ist es überall bekannt: je früher Kinder in Kontakt mit Vorlesen und Erzählen kommen, desto einfacher gestaltet sich die Sprachentwicklung. Die Freude an Büchern wird geweckt und der Grundstein für die spätere Lesefähigkeit und -motivation gelegt.

Die ersten Lesestart-Sets mit einem altersgerechten Pappbilderbuch und verschiedenen Materialien rund ums Vorlesen erhielten Eltern von 2011 bis 2013 im Rahmen der U6-Vorsorge bei ihrem Kinderarzt. Die zweiten Sets für Dreijährige gibt es nun ab diesem Jahr bis 2016 in den öffentlichen Bibliotheken. Doch da die Aktion nicht allen Eltern bekannt ist, hat sich die Stadt- und Kreisergänzungsbücherei in Wittlich dazu entschieden, die Sets über die Kindertagesstätten zu verteilen. Auf diese Weise werden möglichst viele Familien erreicht. Die dritten Sets mit einem Buch für Erstleser gibt es dann ab 2016 für alle Schulanfänger.

Während die Kitas aus Wittlich gemeinsam mit den Kindern ihre Pakete direkt in der Bücherei in Empfang nahmen, ist die Anfahrt für weiter entfernte Einrichtungen oft nur schwer zu organisieren. Aus diesem Grunde wurden die Kita-Leiter eingeladen, ihre Sets in Wittlich abzuholen und diese in ihren Kitas zu verteilen. Bei einer Informationsveranstaltung der Kreisergänzungsbücherei wurde ihnen das Projekt und die Materialien vorgestellt. In der leuchtend gelben Stofftasche mit dem Lesestart-Känguru befindet sich mit „Henriette Bimmelbahn“ von James Krüss ein echter Klassiker, der durch seine Reimform bestens zum Vorlesen geeignet ist. Neben einem Vorleseratgeber und einer Broschüre mit Buch-Tipps beinhaltet das Set noch ein fröhlich-buntes Wimmelbild, auf dem es viel zu entdecken gibt.

Besonders wichtig ist dem Bücherei-Team das Einbeziehen der Eltern. Die Taschen sollten nicht einfach den Kindern mitgegeben, sondern im Rahmen eines Elterngespräches beziehungsweise Elternabends überreicht werden, um nochmals auf die Bedeutung des Vorlesens hinweisen zu können. Für alle Kindertagesstätten, die den ersten Termin nicht wahrnehmen konnten, wird es am 2. Juli um 15.00 Uhr eine zweite Info-Veranstaltung geben. Interessierte Einrichtungen können sich hierfür unter Angabe der benötigten Sets per E-Mail: anke.freudenreich[at]stadtbuecherei.wittlich.de oder Fax: 06571/27039 anmelden.