Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Mit dem passenden Outfit sorgt das Gesangsensemble „La Voce“ für Wirtschaftswunder-Stimmung.

Restlos begeistern konnte das Gesangsensembles „La Voce“ das Publikum am 1. Februar in der Synagoge mit seinem Programm „Wirtschaftswunder-Hits der 50er und 60er Jahre“. Auf Grund des enormen Publikumsinteresses konnten viele Besucherinnen und Besucher aus sicherheitstechnischen Gründen keinen Platz mehr in der „ausverkauften“ Synagoge in Wittlich bekommen. „La Voce“ wird daher am Samstag, den 10. Mai um 20 Uhr ein Wiederholungskonzert im Rosenburgsaal im Schorlemer Kelterhaus in Zeltingen-Rachtig geben. Der Eintritt ist frei, Reservierungen sind nicht möglich. Spenden sind herzlich willkommen.

Unter der Leitung von Ingrid Wagner und mit Josef Thiesen am Klavier darf man bei Titeln wie „Schuld war nur der Bossa Nova“, „Kriminaltango“ und „Marmor, Stein und Eisen bricht“ sowie dem originellen „Outfit“ der Sängerinnen und Sänger auf einen unterhaltsamen Abend gespannt sein.

„La Voce“ besteht aus vier Sängerinnen und drei Sängern: Kristina Brixius, Stephanie Zang (Sopran), Silke Breidenbenden, Anne Kappes-Horne (Alt), Hans- Peter Weinand (Tenor), Bernhard Föhr (Bariton), Gerd Elsen (Bass). Sie treten solistisch und im Ensemble (Duo, Terzett, Quartett) auf. Ihr breit gefächertes Repertoire umfasst traditionelle Bereiche der Vokalmusik (Renaissance, Barock, Klassik, Romantik, modernes Kunstlied) ebenso wie bekannte Musicalmelodien, Evergreens der 20er und 30er Jahre und Chansons.

Über zahlreiche Auftritte in der Region hinaus, hat sich das Ensemble mit Konzerten unter anderem in der Rhein-Mosel-Halle Koblenz, im Kurfürstlichen Palais Mainz, im Europaparlament Brüssel und in der Friedrichstadtkirche in Berlin einen Namen gemacht.

Informationen bei der Geschäftsstelle der Musikschule, Tel.: 06571/14-2333, E-Mail: Musikschule[at]Bernkastel-Wittlich.de.