Kontakt

Dirk Pelm
Tel.: 06571/14-2407
Fax: 06571/14-42407
E-Mail
Bemerkung:
Ausländer allgemein
Buchstaben A - Boo,
Asylantragsteller Buchstaben Bb - H

Kerstin Dietz
Tel.: 06571/14-2339
Fax: 06571/14-42339
E-Mail
Bemerkung:
Ausländer allgemein
Buchstaben Bor bis Dum,
inhaftierte Ausländer
Buchstaben A - Ha

Katja Flieg
Tel.: 06571/14-2289
Fax: 06571/14-42289
E-Mail
Bemerkung:
Ausländer allgemein
Buchstaben Dun - Kar,
inhaftierte Ausländer
Buchstaben Hb - Z

Monika Maehs
Tel.: 06571/14-2373
Fax: 06571/14-42373
E-Mail
Bemerkung:
Ausländer allgemein
Buchstaben Kas - Ml,
Einladungen (Verpflichtungserklärungen, Visaverlängerungen)

Stefan Petri
Tel.: 06571/14-2432
Fax: 06571/14-42432
E-Mail
Bemerkung:
Ausländer allgemein
Buchstaben Mm - P,
Asylantragsteller:
Buchstaben I - Ra

Stefanie Rodermund
Tel.: 06571/14-2437
Fax: 06571/14-42437
E-Mail
Bemerkung:
Ausländer allgemein
Buchstaben Q - S,
Asylantragsteller:
Buchstaben A - Ba

Marion Heinz
Tel.: 06571/14-2247
Fax: 06571/14-42247
E-Mail
Bemerkung:
Ausländer allgemein:
Buchstaben T - Z
Asylantragsteller:
Buchstaben Rb - Z

Zum kostenlosen Anrufen der Kreisverwaltung hier klicken. Öffnet neue Seite.

Einreisebestimmungen

Ausländische Staatsangehörige, die in die Bundesrepublik Deutschland einreisen möchten, benötigen für die Einreise grundsätzlich ein Visum.

Auf der Seite des Auswärtigen Amts können Sie die Staatenliste zur Visumpflicht beziehungsweise Visumsfreiheit bei Einreise in die Bundesrepublik Deutschland entnehmen:

Den Staatsangehörigen der visumsfreien Staaten ist zum Touristenaufenthalt in Deutschland die Einreise und der Aufenthalt in der Bundesrepublik Deutschland bis zu 90 Tagen pro Halbjahr ohne Visum gestattet, vorausgesetzt sie haben einen gültigen Reisepass und wollen in Deutschland keine Erwerbstätigkeit aufnehmen. Weitere Regelungen entnehmen Sie bitte der Internetseite des Auswärtigen Amtes.

Für alle EU-Staatsangehörigen gilt eine Sonderregelung. Sie benötigen zur Einreise nach Deutschland lediglich ein gültiges Identitätsdokument (vergleichbar mit dem deutschen Personalausweis). Ihnen ist im Unterschied zu den in der Staatenliste aufgeführten Nicht-EU-Staatsangehörigen auch die Aufnahme einer Erwerbstätigkeit ohne Genehmigung gestattet.