Kontakt

Mechthild Hennen
Tel.: 06571/14-2334
Fax: 06571/14-42334
E-Mail
Bemerkung:

Führerscheine (Ersterteilung, Verlängerung, Umstellung, internationaler Führerschein), Fahrgastbeförderung, Kontrollgerätekarten

Renate Hock
Tel.: 06571/14-2473
Fax: 06571/14-42473
E-Mail
Bemerkung:
Führerscheine (Ersterteilung, Verlängerung, Umstellung, internationaler Führerschein), Fahrgastbeförderung, Kontrollgerätekarten

Christine Klaes
Tel.: 06571/14-2214
Fax: 06571/14-42214
E-Mail
Bemerkung:
Neuerteilung A - H (nach vorherigem Entzug/ Verzicht), Eignungsüberprüfung A - H, Zuwiderhandlungen in der Probezeit

Anton Klas
Tel.: 06571/14-2444
Fax: 06571/14-42444
E-Mail
Bemerkung:
Neuerteilung I - Z (nach vorherigem Entzug/ Verzicht) Eignungsüberprüfung I - Z

Herbert Steffes
Tel.: 06571/14-2225
Fax: 06571/14-42225
E-Mail
Bemerkung:
Maßnahmen nach dem Punktesystem

Jörg Goller
Tel.: 06571/14-2232
Fax: 06571/14-42232
E-Mail

Hermann Lorenz
Tel.: 06571/14-2423
Fax: 06571/14-42423
E-Mail
Bemerkung:
Personenbeförderung

Zum kostenlosen Anrufen der Kreisverwaltung hier klicken. Öffnet neue Seite.

Führerscheine

Vorgänge der Fahrerlaubnisbehörde (inklusive Downloads und Gebührenübersicht):

Zum 19. Januar 2013 sind die 3. Führerscheinrichtlinie sowie Artikel 2 bis 5 der Siebten Verordnung zur Änderung der Fahrerlaubnis-Verordnung (FeV) und anderer straßenverkehrsrechtlicher Vorschriften vom 26. Juni 2012 in Kraft getreten.

Wesentliche Punkte dieser 3. EU-Führerscheinrichtlinie und der 8. Änderungs-VO zur FeV sind:

  • Vereinheitlichung der unterschiedlichen Führerscheinmodelle in den Mitgliedsstaaten der EU (derzeit sind 110 Varianten in 27 Mitgliedsstaaten gültig; davon in der BRD mindestens 5)
  • Festlegung der Gültigkeitsdauer bei Kartenführerscheinen, die seit dem 19. Januar 2013 ausgestellt werden, auf 15 Jahre. Die Befristung der C- und D-Klassen auf 5 Jahre bleibt hiervon unberührt. Befristet wird die Geltungsdauer des Führerscheindokuments, nicht die Geltungsdauer der unbefristet erteilten Fahrerlaubnisklassen!

Bis zum 19. Januar 2033 müssen alle Führerscheine die Anforderungen der 3. FS-Richtlinie erfüllen, d.h. eine Befristung für das Dokument enthalten und der neuen Klasseneinteilung entsprechen. Dieses führt zu einem Pflichtumtausch aller bis zum 18. Januar 2013 ausgestellten Führerscheindokumente. Das heißt konkret aller bis zum 31. Dezember 1998 ausgestellten alten Führerscheine (grau, rosa, DDR, Saarland etc.) und der in der Zeit vom 01. Januar 1999 bis zum 18. Januar 2013 ausgestellten Kartenführerscheine. Das bedeutet, dass es sich bei den (bis zum 18. Januar 2013) ausgestellten Kartenführerscheinen nicht um EU-Kartenführerscheine sondern um deutsche Kartenführerscheine handelt.

Zudem hat der seit dem 19.01.2013 ausgegebene deutsche Führerschein auf Grund der Vorgaben der EU gegenüber dem bisherigen, bekannten Format ein etwas verändertes Aussehen. Unter Nr. 4b wird das Gültigkeitsdatum des Führerscheins eingetragen und die Klasseneinteilungen (insbesondere der A-Klassen) wurden neu strukturiert. Die nationale Klasse M fällt weg und wird zur europäischen Klasse AM. Die nationale Klasse S fällt weg und wird zur europäischen Klasse AM. Klasse A 1 bleibt. Aus Kl. A beschränkt wird Klasse A2. Aus Klasse A unbeschränkt wird Klasse A.