teaser-fluechtlingshilfe

Kontakt

Silke Meyer
Tel.:
06571/14-2226
Fax: 06571/14-42226
E-Mail

Zum kostenlosen Anrufen der Kreisverwaltung hier klicken. Öffnet neue Seite.

Flüchtlingshilfe im Landkreis Bernkastel-Wittlich

Aktuelles

Informations- und Schulungsangebot für ehrenamtliche Helferinnen und Helfer in der Flüchtlingsarbeit - Montag, 20. Juni 2016

Die Kreisverwaltung setzt ihre Schulungsreihe für Helferinnen und Helfer in der Flüchtlingsarbeit fort und bietet in Zusammenarbeit mit der Volkshochschule Traben-Trarbach Schulungsangebote an. Diese Veranstaltungen sind Teile einer Schulungsreihe im Rahmen der Unterstützung für die vielen... [mehr]


Wie aus Flüchtlingen Bürger werden - Montag, 20. Juni 2016

Seit vergangenem Jahr sind über eine Million Menschen nach Deutschland geflüchtet. Davon hat schätzungsweise die Hälfte eine Bleibeperspektive. Sie in die deutsche Gesellschaft zu integrieren, setzt Veränderungsprozesse auf beiden Seiten voraus. Neben einer integrationswilligen Haltung braucht es... [mehr]


Koordinationsstelle Flüchtlingshilfe

Damit die vielfältigen Aufgaben, die mit dem Themenfeld im Landkreis verbunden sind, besser koordiniert werden, hat der Landkreis eine eigene Stelle geschaffen. Seit dem 1. Oktober kümmert sich die Diplompädagogin Silke Meyer in der Wittlicher Kreisverwaltung um diese Aufgabe.

Aufgrund ihrer bisherigen Tätigkeit auf Verbandsgemeindeebene verfügt sie bereits über vielfältige Erfahrungen in der Arbeit mit Asylsuchenden. Eine erste Anlaufstelle für Bürgerinnen und Bürger, Ehrenamtliche und Vertreter der Kommunen, zu bieten, ist eine ihrer wesentlichen Aufgaben im Kreishaus. Daneben sammelt sie Informationen zu bereits vorhandenen Angeboten und deren Träger im Landkreis. Diese Daten sollen in den nächsten Wochen auf den Internetseiten des Landkreises präsentiert werden.

Dabei geht es besonders um die Vernetzung Einzelner zur Vermeidung energieraubender Doppelstrukturen. Neben der Möglichkeit,  sich persönlich an Silke Meyer zu wenden, nimmt sie selber Kontakt zu den in der Flüchtlingsarbeit Aktiven auf. Zu diesem Zweck kommt sie Einladungen zu regionalen Treffen nach, recherchiert die Berichterstattung in verschiedenen Medien und wendet sich an Akteure, die sich mit ihrem Angebot in der Flüchtlingshilfe an die Öffentlichkeit wenden. Wenn dann gewünscht, wird die Initiative auf der Internetseite mit dem genauen Ort, einer Tätigkeitsbeschreibung und Kontakten veröffentlicht.

Wichtig ist ihr auch die Schulung von Ehrenamtlichen im ganzen Landkreis. Sie sollen dort erreicht werden, wo sie tätig sind. Zu diesem Zweck sind Kooperationen mit schon aktiven Trägern geplant beziehungsweise bereits verwirklicht. Schon jetzt kristallisieren sich Themenwünsche wie Interkulturelle Kompetenz, Rechtskunde, Möglichkeiten und Grenzen ehrenamtlicher Begleitung und Methodentraining Netzwerkleitung heraus. Ziel ist die Begleitung, Wertschätzung und Stabilisierung des Ehrenamtes

Silke Meyer arbeitet eng mit dem Beirat für Migration und Integration des Landkreises zusammen. Hier kann auch der Gedanke des Dialogs zwischen religiösen und staatlichen Organisationen genutzt werden für die vielfältigen Aufgabenfelder des alltäglichen Miteinanders unterschiedlicher Gruppen.

Die vier Themenschwerpunkte Ehrenamt, Sprache, Arbeit und Öffentlichkeitsarbeit bilden momentan den Rahmen der Tätigkeit. Runde Tische zu Asyl- und Flüchtlingsfragen sind eine Möglichkeit, miteinander eine gute Praxis und eine tragfähige Willkommenskultur zu entwickeln. Dazu wird durch die Koordinationsstelle Flüchtlingshilfe eingeladen.

Silke Meyer von der Koordinierungsstelle Flüchtlingshilfe der Kreisverwaltung Bernkastel-Wittlich erreichen Interessierte unter Tel.: 06571/14-2226, E-Mail: Silke.Meyer@Bernkastel-Wittlich.de.