Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Für das Tal der Mosel zwischen Trier und Koblenz wurde im Jahr 2000 die Lokale Aktionsgruppe Mosel (LAG) für die siebenjährige Laufzeit der EU-Förderperiode eingerichtet. In den Jahren 2007 bis 2014 wurde die LAG Mosel wieder als Fördergebiet anerkannt und um die Weinbaugebiete des Ruwertals erweitert. Auch für die aktuelle Förderperiode wurde die Entwicklungsstrategie der LAG Mosel im Wettbewerbsverfahren als Grundlage für die Regionalentwicklung anerkannt. Zur Stärkung der Region fließen damit weitere EU- und Landesmittel für öffentliche und private Projekte.

Das Leitbild der Entwicklungsstrategie für die Förderperiode 2014 - 2020 lautet:

WeinKulturLand Mosel
Genuss – Vielfalt - Qualität

Das WeinKulturLand Mosel steht für Unverwechselbarkeit in Herkunft und kulturellem Erbe sowie für Einzigartigkeit in Genuss und Erlebnis. Das Leitbild der abgelaufenen Förderperiode hat sich bewährt, wird deshalb weitergeführt und durch die Aspekte Genuss, Vielfalt, Qualität, akzentuiert.

  • Genuss: Landschaft & Produkte
  • Vielfalt: Dörfer & Kultur
  • Qualität: Tourismus & Freizeit
Kanufahrer auf der Mosel (Foto: C:Arnoldi, Mosellandtouristik GmbH)

Das Leitbild und die horizontalen Ziele der EU ziehen sich durch 3 Handlungsfelder und sind in die Strategie integriert. Bei den horizontalen Zielen der LAG Mosel handelt es sich um Nachhaltigkeit und Klimawandel, demografischer Wandel, Chancengleichheit/ Nichtdiskriminierung, Barrierefreiheit, Innovation und Zusammenarbeit.

Zu bestimmten Terminen erfolgen zwei bis dreimal im Jahr Aufrufe zur Abgabe von Projektvorschlägen.

Aktuell:

Staatssekretär Becht hat mit Schreiben vom 26.05.2017 den Landkreistag über das neue Förderangebot FLLE 2.0 informiert und darauf hingewiesen, dass die Kreisverwaltungen den Bedarf der Grundversorgung bestätigen sollen. Dafür ist das Formular zur Bestätigung des Bedarfs der Grundversorgung zu verwenden.