Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Insgesamt zwölf lokale Aktionsgruppen (LAG) werden in Rheinland-Pfalz bis zum Jahr 2013 mit 21,55 Millionen Euro aus EU-Mitteln (ELER) unterstützt. Der Landkreis Bernkastel-Wittlich ist in vier LAGs mit dabei.

Die "lokalen Aktionsgruppen" sind in kleineren ländlich geprägten Gebieten tätig, die geographisch, wirtschaftlich und sozial gesehen eine homogene Gesamtheit bilden. Sie orientieren sich nicht an politischen Grenzen der Landkreise, sondern gehen darüber hinaus. Die Bevölkerung einer LAG sollte im Allgemeinen 150 000 Einwohner in den am dichtesten besiedelten Gebieten (rund 195 Einwohner/km²) nicht über- und im Regelfall 10 000 Einwohner nicht unterschreiten.

Da der Landkreis Bernkastel-Wittlich gleich in vier lokalen Aktionsgruppen vertreten ist, wird die komplette Kreisfläche abgedeckt. Die Zuordnung der Gemeinden zu den verschiedenen LAGs können der Karte entnommen werden. Die Höhe der Förderung richtet sich unter anderem ebenfalls nach der Einwohneranzahl der jeweiligen LAG.

Die LAG Hunsrück strebt eine verbesserte Nutzung des natürlichen und kulturellen Potentials in den Bereichen Geschichte, Geologie, Natur und Wald an. In der bestehenden Förderperiode stehen bis zu 1,9 Millionen Euro zur Verfügung.

"WeinKulturLand" lautet eine von der LAG Mosel aufgegriffene Strategie. Hierzu gehört die Weinkulturlandschaft ebenso wie eine "Akademie der Gastlichkeit", der Wein und "Pedes, Paddel und Pedale". Eine EU-Förderung von bis zu 1,7 Millionen Euro steht der LAG von 2007-2013 zur Verfügung.

Die LAG Vulkaneifel hat eine verstärkte Vernetzung der Aktionsfelder Natur, Kultur und Tourismus zum Ziel, dabei werden die Sicherung und Entwicklung des kulturellen und natürlichen Erbes zur Steigerung der touristischen Attraktivität und die Stärkung der Identifikation der Bevölkerung mit ihrem Lebensraum im Mittelpunkt stehen. Die LAG kann eine EU-Förderung von bis zu 2,1 Millionen Euro abrufen.

Die LAG Erbeskopf hat sich insbesondere den vier Handlungsfeldern „Tourismus und Freizeit“, „Dorfentwicklung“, „Energie“ sowie „Regionale Produkte“ in der Förderperiode 2007-2013 gewidmet. Der LAG stehen für die Umsetzung ihrer Projekte rund 1,5 Millionen Euro zur Verfügung.

Zu diesen Förderansätzen der vier LAGs aus den Mitteln der EU kommen die Eigenmittel der Kommunen, des Landes und des Bundes hinzu.