Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Ein Projekt zur Umsetzung der Pflegestrukturplanung gemäß dem Landesgesetz zur Sicherstellung und Weiterentwicklung der pflegerischen Angebotsstruktur (LPflegeASG)

Aufruf zur Teilnahme am 6. Ideenwettbewerb „Zu Hause alt werden“

Im Rahmen eines 6. Ideenwettbewerbes „Zu Hause alt werden“ können solche gemeinnützigen Initiativen mit bis zu 3.000 Euro Preisgeld unterstützt werden, die 

  • ehrenamtlichen Hilfen zur Alltagsbewältigung und

  • aufsuchenden Hilfen

für auf Hilfe angewiesene Seniorinnen und Senioren in den Ortsgemeinden des Landkreises Bernkastel-Wittlich sicherstellen. Erforderlich für eine erfolgreiche Bewerbung ist das vollständig ausgefüllte Bewerbungsformular, das hier bezogen und bis zum 15.12.2017 bei der Kreisverwaltung Bernkastel-Wittlich eingereicht werden kann. Das Formular kann am PC oder auch handschriftlich ausgefüllt werden. Wenn Sie keine Möglichkeit zum Ausdruck haben, nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf. Gerne senden wir Ihnen die Projektunterlagen zu. Ansprechpartner ist Mirko Nagel, Tel. 06571/14-2408, Fax. 06571/14-42408, E-Mail: Mirko.Nagel[at]Bernkastel-Wittlich.de.

Hintergrund

Niedrige Geburtenraten und eine allgemein gestiegene Lebenserwartung der Menschen sind Faktoren, die zu erheblichen Veränderungen in der Alters- und Pflegestruktur unseres Landkreises führen:  Die Zahl der auf Unterstützung angewiesenen älteren Menschen nimmt stetig zu, während gleichzeitig die Zahl der zur Unterstützung zur Verfügung stehenden Angehörigen zurückgeht. Diese Auswirkungen des demografischen Wandels machen sich bereits auf der Ebene der Gemeinden bemerkbar und erfordern ein übergreifendes, integratives und nachhaltiges Handeln, damit auch zukünftig pflegerische Unterstützungsstrukturen gewährleistet bleiben.

Ziele

Mit dem Projekt „Zu Hause alt werden“ schafft der Landkreis Bernkastel-Wittlich die Voraussetzungen, um seinen Bürgerinnen und Bürgern auch in Zukunft ein möglichst langes, selbständiges Leben in der eigenen Häuslichkeit zu ermöglichen. Ziel ist es, die bestehenden und bewährten Versorgungsstrukturen des Landkreises zu stärken und durch neue, innovative Angebote zu ergänzen. Auch morgen noch sollen unsere Dörfer ein verlässliches Miteinander bieten, in das alle Bürgerinnen und Bürger eingebunden werden können. Pflegende Angehörige sollen entlastet werden. Auf Hilfe angewiesene Seniorinnen und Senioren sollen im Bedarfsfall schnell und unbürokratisch auf Hilfsangebote zurückgreifen können.

Konzept

Durch Ideenwettbewerbe werden die Verbands- und Ortsgemeinden des Landkreises Bernkastel-Wittlich darin unterstützt, eigene soziale Angebote, die ein „Zu Hause alt werden“ ermöglichen, auszubauen. Initiativen die darauf zielen, älteren Menschen einen möglichst langen und selbständigen Verbleib in der eigenen Häuslichkeit zu ermöglichen, können im Rahmen des Wettbewerbes mit einer Anschubfinanzierung prämiert werden. Dabei dient das Preisgeld dazu, bewährte Initiativen für einen weiteren Ausbau zu stärken und neue, ergänzende Initiativen zu ermöglichen.

Umsetzung

Alle interessierten Akteure, die sich mit einer praxistauglichen Idee engagieren oder engagieren wollen, sind dazu eingeladen, sich in die Ideenwettbewerbe einzubringen. Das können örtliche Initiativen, gemeinnützige Vereine oder auch Privatpersonen sein. Was zählt, ist die Idee, die ein „Zu Hause alt werden“ ermöglicht sowie das Engagement, diese Idee bis zur Wirkung in die Tat umzusetzen.

Eine Anleitung und erfahrene Ansprechpartner/innen zur erfolgreichen Entwicklung und Umsetzung von Unterstützungsangeboten in Ihrer Gemeinde finden Sie in der nebenstehenden Handreichung „Nachbarschaftshilfe“. Diejenigen Gemeinden und Initiativen, die sich bisher im Projekt eingebracht haben, können Anregungen für eine erfolgreiche Teilnahme an den Ideenwettbewerben geben.

Ergebnisse

Bislang wurden 87 Bewerbungsangebote in fünf Ideenwettbewerben „Zu Hause alt werden“ eingebracht. Im Ergebnis konnten 55 Angebote durch den Fachausschuss für soziale Angelegenheiten und Gesundheit sowie vom Kreisausschuss des Landkreises Bernkastel-Wittlich als besonders wirkungsvoll im Sinne der Zielstellung des Projektes „Zu Hause alt werden“ bestätigt werden:

Ergebnisbewertung

Durch das Projekt „Zu Hause alt werden“ werden Gesprächsstrukturen aufgebaut, durch die eine permanente Auseinandersetzung über Altersbilder gefördert wird. Sowohl die Chancen und Möglichkeiten die ein höheres Alter mit sich bringen, als auch die Gebrechen des Alters werden in der Mitte der Gesellschaft als Familienthema besprochen. Gefördert wird dadurch eine Auseinandersetzung darüber, wie wir im Alter leben wollen und uns trotz der demografischen Entwicklung gegenseitig dafür unterstützen können.

Die im Rahmen der Ideenwettbewerbe hervorgebrachten Initiativen bieten Beispiele zur Nachahmung und Weiterentwicklung von sozialen Dorfprojekten und fördern damit den Ausbau zukunftsfähiger Versorgungsstrukturen im Landkreis Bernkastel-Wittlich.