Zwei junge Schlagzeuger beim Spiel.

Kontakt

Doris Meier
Tel.: 06571/14-2398
Fax: 06571/14-42398
E-Mail

Frank Wilhelmi
Tel.: 06571/14-2333
Fax: 06571/14-42333
E-Mail

Zum kostenlosen Anrufen der Kreisverwaltung hier klicken. Öffnet neue Seite.

Musikschule des Landkreises

Das Musikschulwesen im Landkreis wird geprägt durch die Kreismusikschule, den Kreismusikverband und den Sängerkreis, die unter dem Titel Musikschule des Landkreises Bernkastel-Wittlich kooperieren. Seit mehr als 40 Jahren bietet die Kreismusikschule (seit 1988 in Zusammenarbeit mit den genannten Institutionen) eine umfassende musikalische Ausbildung und mannigfaltige Möglichkeiten zur musikalischen Betätigung.

Dabei reicht das Unterrichtsangebot vom Musikgarten, der Musikalischen Früherziehung, dem Vorinstrumentalunterricht über Instrumental- und Gesangsunterricht bis zum Orchestermusizieren. Besondere Bedeutung kommt der Förderung des Ensemblespiels zu. Neben der klassischen Musikausbildung werden auch der Popularmusikbereich und spezielle Angebote für Musikvereine ausgebaut. Zielsetzung ist die musische Laienbildung, die Begabtenfindung und Förderung sowie die vorberufliche Fachausbildung.

Zur Zeit werden circa 1600 Schülerinnen und Schüler von 65 Lehrkräften unterrichtet. Dem Wunsch der Eltern nach kürzeren Anfahrtswegen zum Unterrichtsort konnte seit 1998 in besonderem Maße entsprochen werden. Mittlerweile finden in über 50 Unterrichtsstätten überall im Landkreis musikalische Angebote statt.

Die Musikschule des Landkreises Bernkastel-Wittlich bietet allen Bürgerinnen und Bürgern die Möglichkeit zur musisch-künstlerischen Bildung, ist Mitglied im Verband deutscher Musikschulen (VdM) und erfüllt mit ihren Lehrkräften und einem breitgefächerten Angebot den Strukturplan des Verbandes, der einen qualitätssichernden Standard beinhaltet.

Die Qualität der Ausbildung belegen nicht nur die jährlichen Solo- und Ensemblepreise des Wettbewerbs "Jugend musiziert", sondern auch zahlreiche Schülerinnen und Schüler, die bei ca. 100 Festveranstaltungen, Ausstellungseröffnungen und Konzerten mitwirken. Eine besondere Bedeutung kommt der Projektarbeit zu. Seit Jahren tritt die Musikschule dabei mit unterschiedlichen Aktivitäten an die Öffentlichkeit. Bei Projekten der letzten Jahre stechen besonders die Konzerte der Musikschulwochen und das Kirchenmusikprojekt „Capella“ mit über 6.000 Besuchern hervor. Auch zeitgenössischen Komponisten waren zwei viel beachtete Projekte gewidmet. Zum einen Konzerte mit Werken des Bernkasteler Komponisten Hermann Schroeder, zum anderen die "Leslie-Searle Tage", die vier Veranstaltungen mit Popularmusik für alle Instrumentalisten im Beisein und unter Mitwirkung des Komponisten beinhalteten. Das Lehrerkollegium der Musikschule wird sich auch weiterhin bemühen, den Schülerinnen und Schülern auf diese lebendige Art Musik verschiedenster Stilrichtungen zu vermitteln.