Kontakt

Verbundkrankenhaus Bernkastel-Wittlich
St. Elisabeth Krankenhaus
Koblenzer Straße 91
54516 Wittlich
Tel. 06571-15-0

Zum kostenlosen Anrufen der Kreisverwaltung hier klicken. Öffnet neue Seite.

Vertrauliche Spurensicherung Wittlich

Opfer einer Sexualstraftat?

  • Im Verbundkrankenhaus Wittlich www.verbund-krankenhaus.de werden Sie medizinisch versorgt
  • Sie können eine Vertrauliche Spurensicherung vornehmen lassen
  • Auch ohne Strafanzeige bei der Polizei

 

Was ist das: vertrauliche Spurensicherung?

  • Tatspuren werden durch geschultes ärztliches Personal (Ärztin/Arzt)  dokumentiert
  • Vertraulich – anonymisiert und ohne vorherige Strafanzeige
  • gerichtsverwertbar – gleiches Verfahren wie bei einer Strafanzeige, Aufbewahrung in der Rechtsmedizin Mainz www.rechtsmedizin.uni-mainz.de .

 

Worauf sollten Sie achten?

  • Entscheiden Sie schnell
  • Verzichten Sie darauf zu Duschen
  • Getragene Kleidung zu wechseln
  • Bewahren Sie benutzte Hygieneartikel auf und bringen Sie diese mit!

Nachweis der Tatspuren, z.B. Sperma, Dokumentation von Verletzungen direkt nach der Tat, spätestens nach 72 Stunden!

Vertraulich Spuren sichern – wie geht das? 

Sie gehen sofort ins Krankenhaus in Wittlich. Und können sich innerhalb von fünf Jahren in Ruhe überlegen, wie Sie weiter vorgehen wollen und ob Sie Strafanzeige erstatten.

Psychosoziale Betreuung und Beratung

Viele Betroffene sind unmittelbar nach der Tat traumatisiert und noch gar nicht in der Lage, eine Entscheidung für oder gegen eine Strafanzeige zu treffen und erhalten psychosoziale Betreuung beim Frauennotruf Trier.

 

Hilfe und Beratung außerdem: