Kontakt

Theresia-Maria Klassen
Tel.: 06571/14-2305
Fax: 06571/14-42305
E-Mail

Yvonne Mathei
Tel.: 06571/14-2231
Fax: 06571/14-42231
E-Mail

Stefanie Clemens
Tel.: 06571/14-2349
Fax: 06571/14-42349
E-Mail

Zum kostenlosen Anrufen der Kreisverwaltung hier klicken. Öffnet neue Seite.

Vormundschaften und Pflegschaften

Das Bürgerliche Gesetzbuch sieht verschiedene Tatbestände vor, in welchen das Jugendamt kraft Gesetzes (automatisch) Vormund für Minderjährige wird

  • Mutter im Zeitpunkt der Geburt des Kindes minderjährig und unverheiratet oder volljährig aber geschäftsunfähig
  • ungeklärter Personenstand des Kindes (Findelkind)
  • Freigabe des Kindes zur Adoption

oder durch das Gericht zum Vormund oder Pfleger bestellt werden kann, sofern keine geeignete oder zur Übernahme bereite Einzelperson zur Verfügung steht, z.B.

  • wenn den Eltern das Sorgerecht vollständig oder teilweise entzogen worden ist
  • wenn das Gericht das Ruhen der elterlichen Sorge feststellt
  • für minderjährige ausländische Flüchtlinge ohne Begleitung eines Erziehungsberechtigten

Die Vormundschaft umfasst die gesamte Palette der elterlichen Sorge (Personensorge und Vermögenssorge), die Pflegschaft jeweils einen oder mehrere Teilbereiche der elterlichen Sorge (z.B. gesamte Personensorge, Aufenthaltsbestimmungsrecht, Vermögenssorge, Vertretung in gerichtlichen Verfahren, Entscheidung über Aussageverweigerungsrecht).

In der Funktion des Vormundes oder Pflegers handelt das Jugendamt an Elternstelle als "gesetzlicher Vertreter" des Kindes oder Jugendlichen.