Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Für die Realisierung eines Projektes oder die Gründung einer Firma braucht es oftmals eine Anschubfinanzierung. Die ist aber nicht so einfach zu erhalten. Mit dem Crowd-funding hat sich in den letzten Jahren eine innovative Methode entwickelt, mit der diese Finanzierung zu realisieren ist. Die Finanzierung durch eine große Zahl von Geldgebern bietet aber mehr als den rein monetären Vorteil. Vielmehr kann eine Crowdfunding-Kampagne als Test genutzt werden, ob man die Zielgruppe von seiner Gründungsidee überzeugen kann. Außerdem stellt eine erfolgreiche Crowdfunding Kampagne ein potentes Marketingwerkzeug, um das Projekt bekannt zu machen. In einem Webinar erfahren Unternehmer mehr über die verschiedenen Arten des Crowdfundings, insbesondere darüber, was unbedingt zu beachten ist, wenn man eine eigene Kampagne starten möchte und bereits die Grundlagen für eine eigene erfolgreiche Kampagne schaffen

Auch die derzeitige Krise erfordert neue Formen der Unternehmensfinanzierung. Im Online-Seminar erhalten sie zudem Informationen zu den Besonderheiten der Corona-Hilfskampagne der Startnext Crowdfunding Plattform.

Der Referent Bernhard Lorig, Mitarbeiter im Gründungsbüro TU & HS Kaiserslautern, ist zertifizierter Crowdfunding-Manager und durch praktische Erfahrungen mit mehreren eigenen Kampagnen, zum bekanntesten Ansprechpartner und Experten in Sachen Crowdfunding in Rheinland-Pfalz und Saarland geworden.

Das Semiinar findet am 20. Mai 2020, 10:00 Uhr statt und dauert etwa 2,5 bis 3 Stunden. Die Teilnahme ist kostenfrei. Eine Anmeldung ist aber bis zum 15.05.2020 unter wirtschaftsfoerderung@cochem-zell.de möglich. Die Teilnehmer erhalten anschließend einen Zugangscode.

Weitere Informationen und Anmeldungen: Kreisverwaltung Bernkastel-Wittlich, Fachbereich Wirtschaftsförderung, Kurfürstenstr. 16, 54516 Wittlich, Markus Lautwein, Tel.: 06571/14-2494, E-Mail: markus.lautwein[at]bernkastel-wittlich.de .