Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Mitte November ist das neue Jahrbuch des Landkreises Bernkastel-Wittlich für das Jahr 2023 erschienen. Wie immer wird die Geschichte des Landkreises über die Epochen hinweg verfolgt – von der römischen Zeit über Mittelalter und Frühe Neuzeit bis in die Nachkriegsjahre und die aktuelle Zeitgeschichte. Zu letzterer gehören auch chronikalische Rückblicke auf die mit der CoVid-19-Pandemie zusammenhängenden Ereignisse von Maria Stuff und Klaus Schmitz.

Damit sowie mit früheren Epidemien im Landkreis befasst sich auch der diesjährige und somit also wieder hochaktuelle Schwerpunkt, insbesondere mit den Pestwellen vom 14. bis zum 17. Jahrhundert. Die Zeit danach bis ins 20. Jahrhundert deckt ein übergreifender Beitrag von Gerd Mentgen ab.

Ein weiterer aktueller Bezugspunkt sind die Auswirkungen des Ukrainekrieges, die von Landrat Eibes und anhand eines prämierten Schülerprojektes thematisiert werden. Ein Vergleich mit der Situation in unserer Region während des Zweiten Weltkrieges leisten Artikel über Dodenburg sowie zum Umgang mit Kriegsgefangenen und ein Überblick von Erwin Schaaf.

Die restlichen Beiträge widmen sich weiteren ausgewählten aktuellen Entwicklungen, naturräumlichen und infrastrukturellen Aspekten - etwa der Geschichte des „Saufbähnchens“ - bemerkenswerten Kulturdenkmälern sowie bedeutenden Männern und auch Frauen des Landkreises - beispielsweise Clara von Bristge und Waltraud dell’Antonio-Kunsmann. Das sind nur kleine Einblicke in einige der insgesamt 44 Artikel mit über 200 Seiten, die eine kurzweilige Lektüre für Alt und Jung garantieren.

Das illustrativ bebilderte Jahrbuch, das sich auch gut als Geschenk eignet, kostet 9,80 Euro. Es ist im Kreisarchiv sowie in der Stadt- und Kreisergänzungsbücherei (beide Haus Mehs, Schlossstraße 10 in Wittlich) sowie bei der Bürgerberatung der Kreisverwaltung (Kurfürstenstraße 16 in Wittlich, Tel. 06571 14-0) erhältlich, ferner im regionalen Buchhandel, einigen Touristinformationen und weiteren Verkaufsstellen.