Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

v.l.n.r. Heribert Geiter (OK Wittlich e.V.), Hermann-Josef Haller (OK Wittlich e.V.), Klaus Scholz (OK Wittlich e.V.), Anja Saupe (Kreisverwaltung Bernkastel-Wittlich), Alena Hahn, Fabienne Hammer (Frauenhofer IESE), Carina Alt-Linden, Ingeborg Schulze (OK Wittlich e.V.) und Adeline Silva Schäfer (Frauenhofer IESE)

Innerhalb des Forschungsprojektes Smarte.Land.Regionen des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft, welches die Digitalisierung in ländlichen Räumen vorantreibt, entwickelt das Fraunhofer-Institut für Experimentelles Software Engineering IESE zusammen mit dem Landkreis Bernkastel-Wittlich und dem Landkreis Coesfeld das Buchungsportal LandRäume.

LandRäume ist eine Vermittlungsplattform in Form einer Buchungssoftware, die Anbieter von Räumen und deren Nachfragende miteinander verbindet. Hierdurch sollen unterschiedliche Bedürfnisse nach den räumlichen Gegebenheiten abgedeckt werden, von Co-Working-Spaces bis hin zu Räumen für Vereinssitzungen oder Geburtstagsfeiern. Somit entsteht über die Lösung eine digitale Vernetzung zwischen Anbietern und Nachfragenden, die dabei helfen soll, Pendelaufkommen zu verringern, Leerstände zu vermeiden und Dorfgemeinschaftshäuser zu beleben.

Grund genug für Hermann-Josef Haller vom Offenen Kanal Wittlich gemeinsam mit der Projektverantwortlichen der Kreisverwaltung Bernkastel-Wittlich, Anja Saupe, sowie dem Team des Frauenhofer IESE, Fabienne Hammer und Adeline Silva Schäfer, mehr zu dem kreisweiten Projekt zu erfahren.

Wie ist das Ganze überhaupt entstanden? Aus welchen Protagonisten setzt sich das Forschungsprojektteam zusammen? Was ist das Ziel des Projektes LandRäume? Mit welchen Schwierigkeiten hatte man zu kämpfen? Wann dürfen die Bürgerinnen und Bürger des Landkreises Bernkastel-Wittlich mit der Lösung rechnen? Alle Antworten hierzu erhalten Interessierte in der aktuellen Folge des Wittlich LandCasts „LandRäume – Viel Raum für dich!“ kostenlos auf Spotify, Anchor, Google Podcasts und Apple Podcasts.