Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Nach zwei schwierigen Jahren für die grenzüberschreitende Zusammenarbeit im kulturellen Bereich möchten die beteiligten Musikschulen aus Deutschland, Belgien und Luxemburg vor allem durch das Projekt „Jugendsinfonieorchester Eifel-Ardennen“ ihre Zusammenarbeit wieder intensivieren. Zu dem Musikseminar vom 2. bis 6. April 2023 in Kyllburg/Eifel sind junge Musikerinnen und Musiker aus Belgien, Deutschland und Luxemburg eingeladen, die gemeinsam im Sinfonieorchester spielen möchten und seit mindestens fünf Jahren ein Instrument erlernen. Zwei Vorproben im März 2023 dienen der Vorbereitung, die Abschlusskonzerte sind vorgesehen in Kyllburg am 6. April und Sankt Vith am 29. April.

Das musikalische Programm sieht interessante Werke für großes Orchester vor, unter anderem Finlandia (Sibelius) und die Filmmusik aus Herr der Ringe. Die musikalische Leitung liegt bei Thomas Rippinger, langjähriger Leiter unterschiedlicher Orchester in der Eifel-Ardennen-Region, unterstützt von Registerleitern aus den beteiligten Musikschulen. Schwerpunkte der Seminarwoche bilden die Proben im Gesamtorchester und in den einzelnen Registern, ergänzt durch Gruppen- und Freizeitaktivitäten.

Das Projekt wird im Rahmen des EU-Programms Erasmus+ gefördert und von der Europäischen Vereinigung für Eifel und Ardennen koordiniert. Weitere Projekt- und Ansprechpartner sind das Conservatoire de Musique du Nord (L), die Ecole Régionale de Musique de la Ville d‘Echternach (L), die Musikschule des Eifelkreises Bitburg-Prüm (D), die Musikschule des Landkreises Bernkastel-Wittlich (D) und die Musikakademie der Deutschsprachigen Gemeinschaft (B).