Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Seit etwa einem Jahr können Kunden die Kreisverwaltung nur noch nach vorheriger Terminvereinbarung besuchen, um ihre Behördenanliegen zu erledigen. Diese im Interesse einer effektiveren Kommunikation für alle Beteiligten getroffene Regelung gilt nach einer erfolgreichen Erprobungsphase nun dauerhaft.

Bürger können Gesprächstermine in der Kreisverwaltung somit nur nach vorheriger Terminvereinbarung wahrnehmen. Den Termin können sie telefonisch, per E-Mail und für Termine mit der Zulassungsstelle und Führerscheinstelle über die Internetseite www.bernkastel-wittlich.de/termine  buchen.

Hotline Zulassungsstelle Tel.: 06571 14-1021
Montag - Freitag: 9 Uhr - 11 Uhr

Hotline Führerscheinstelle Tel. 06571 14-2021
Montag – Freitag: 9 Uhr – 12 Uhr
Montag und Donnerstag: 14 Uhr – 16 Uhr

Die Besucher erreichen die Kreisverwaltung ausschließlich über den Haupteingang. Menschen mit Beeinträchtigungen können weiterhin die Parkplätze am Nebeneingang (Parkplatz der Zulassungsstelle) und den Nebeneingang selbst nutzen. Alle Besucher werden gebeten, sich vor ihrem Termin an die Bürgerberatung zu wenden. Dort werden sie vom jeweils zuständigen Mitarbeiter abgeholt.

Die Bürgerberatung ist weiterhin montags bis donnerstags von 7:00 Uhr bis 18:00 Uhr sowie freitags von 7:00 Uhr bis 14:00 Uhr, in der Eingangshalle des Hauptgebäudes in der Kurfürstenstraße 16 in Wittlich erreichbar. Der Zugang zur Zulassungsstelle erfolgt über den bisherigen Nebeneingang der Kreisverwaltung im Altricher Weg.

Landrat Gregor Eibes begrüßt die neuen Regelungen: „Ich bin der Überzeugung, diese Zugangs- und Terminregeln optimieren die Wartezeiten für unsere Bürgerinnen und Bürger. Unsere Kunden können sich nach der Terminvereinbarung auf ihren Behördentermin vorbereiten, indem sie zum Beispiel alle erforderlichen Unterlagen zum Termin mitbringen. Unsere Kundinnen und Kunden haben die Möglichkeit, Termine auch digital über eine Videokonferenz wahrzunehmen“, so der Landrat zu den Vorteilen dieser Regelungen.