Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Wolfram Leibe (Trier), Andreas Kruppert (Bitburg-Prüm) Stefan Metzdorf (Trier-Saarburg), Gregor Eibes (Bernkastel-Wittlich) und Julia Gieseking (Vulkaneifel).

In der jüngsten Konferenz der vier Landkreise und der kreisfreien Stadt Trier wurden mit Julia Gieseking (Landkreis Vulkaneifel), Stefan Metzdorf (Landkreis Trier-Saarburg) und Andreas Kruppert (Eifelkreis Bitburg-Prüm) gleich drei neue Mitglieder begrüßt, die in den vergangenen Monaten an die Spitze dieser drei Landratsämter gewählt worden sind. Gastgeber Triers Oberbürgermeister Wolfram Leibe und Landrat Gregor Eibes komplettierten die Runde. Mit dem Ende der pandemischen Einschränkungen trafen sich jetzt erstmals seit mehr als zwei Jahren die fünf Gebietskörperschaften des vormaligen Regierungsbezirks wieder zum direkten Austausch der Verwaltungsspitzen über kommunalpolitische Themen, der turnusmäßig halbjährlich stattfindet.

Schwerpunkt war dieses Mal die Zukunft der Abfallentsorgung in den Kreisen und im Oberzentrum, die in der Region über den gemeinsamen Zweckverband A.R.T. gestaltet wird. Auch bei diesem Thema stellen die weltweiten Lieferketten die Region vor neue Herausforderungen, wie etwa durch den aktuellen Container-Schiffsstau im chinesischen Shanghai. A.R.T.-Verbandsdirektor Dr. Max Monzel präsentierte der Runde vor diesem Hintergrund die aktuelle Situation. Zu Beginn der Konferenz besichtigten Landrätin Gieseking und ihre vier Amtskollegen die Schatzkammer der Wissenschaftlichen Bibliothek, wo Bibliotheksleiter Professor Michael Embach ihnen eine Führung zum Unesco-Weltdokumentenerbe gab. Leibe nutzte die Gelegenheit, um für die kommende Landesausstellung „Der Untergang des römischen Reiches“ zu werben. Die nächste Konferenz wird am 8. November auf Einladung von Landrat Kruppert in der Bitburger Kreisverwaltung stattfinden.