Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Die zehn Gewinnervereine freuen sich über die Prämierung gemeinsam mit Stefan Küppers, Technikvorstand (vorne, 1.v. l.) sowie weiteren Vertreter der Westenergie AG, Evelin Maus, Geschäftsführerin TW WochenSpiegel (hintere Reihe, 5. v. l.), Landrat Gregor Eibes (Mitte) sowie Francisco Galante, Special Olympics (hintere Reihe, 3. v. r.). (Foto: Wilfried Kootz)

Inklusion und Diversität sind zentrale Themen für die Westenergie AG. Der größte regionale Energiedienstleister und Infrastrukturanbieter in Deutschland unterstützt zahlreiche Projekte mit dem Fokus auf Gleichberechtigung und Vielfalt. Die jüngste Initiative „Westenergie VEREINt Menschen und fördert Inklusion“ richtete sich an Vereine in ganz Rheinland-Pfalz, die für genau diese Themen stehen.

10-mal 2.000 Euro wurden ausgelobt – für Initiativen und Ansätze, die Menschen mit Behinderung aktiv in das Vereinsleben einbinden. Rund 40 Vereine hatten sich auf die mit insgesamt 20.000 Euro dotierten Preise beworben. Die zehn Preisträger wurden von einer Jury aus Vertretern der Steuerungsgruppe Inklusion Rheinland-Pfalz, des WochenSpiegels und Westenergie nominiert und im Hotel „Vulcano“ Lindenhof in Wittlich am 11. Mai 2023 feierlich geehrt. Zu den Preisträgern gehörten der Bernkasteler Ruderverein, der Musikverein Lüxem, die Nestwärme und der SKV aus Trier. Das Jugendorchester des Musikverein Lüxem begleitete die Veranstaltung mit 15 jungen Musikern.

Gregor Eibes, Landrat des Landkreises Bernkastel-Wittlich betonte in seinem Grußwort: „Ich freue mich sehr, diese Veranstaltung als Landrat sowie als Präsident des Fußballverbandes Rheinland begleiten zu dürfen. Inklusion ist ein Thema, das noch viel stärker in der öffentlichen Wahrnehmung stehen sollte. Alle Vereine, die sich inklusiv engagieren oder dies planen, sollten bei ihrer Arbeit unterstützt werden. Die Preisträger der Aktion ‚Westenergie VEREINt Menschen‘ haben die Jury überzeugt und können dank des ausgelobten Preisgelds ihre geplanten Projekte vorantreiben.“

Stefan Küppers, Technikvorstand der Westenergie AG, erklärte: „Rheinland-Pfalz ist ein Land des Miteinanders. Und auch für uns als Westenergie sind Inklusion und Diversität keine bloße Theorie, sondern eine gelebte Praxis. ‚Westenergie VEREINt Menschen und fördert Inklusion‘ ist ein Baustein unserer vielfältigen Tätigkeiten in diesem Bereich. Vor den Preisträgervereinen ziehe ich den Hut – so viele Menschen, die mit so viel Herzblut bei der Sache sind, beeindrucken mich auch persönlich.“ Michael Arens, Leiter des Kommunalen Partnermanagements bei Westenergie in Rheinland-Pfalz, ergänzt: „Als regional verankertes Unternehmen unterstützen wir das Vereinsleben in unseren Regionen und damit auch ganz gezielt das ehrenamtliche Engagement. Inklusiv tätige Vereine in den Mittelpunkt zu rücken und zu stärken liegt uns besonders am Herzen. Denn alle Menschen sollen an den vielfältigen Vereinsaktivitäten teilnehmen können, ohne Einschränkungen.“

Die Aktion wurde mit dem WochenSpiegel als Kooperationspartner umgesetzt, als Schirmherr fungierte Athletensprecher Francisco Americo-Galante von Special Olympics Rheinland-Pfalz e. V. „Mir hat die Veranstaltung sehr gut gefallen. Es freut mich, dass sich so viele Vereine für Inklusion einsetzen. Besonders schön fand ich, dass sechs Sportvereine gewonnen haben. Sie werden mit dem Preisgeld tolle Sportprojekte für Menschen mit Handicap umsetzen“, so Americo-Galante.

Die zehn Preisträger und ihre Projekte:

Altenkirchen-Bergenhausen: Schützenverein Leuzbach-Bergenhausen e. V. Anschaffung inklusiver Sportgeräte.

Bad-Kreuznach: Sportfreunde Diakonie e. V. Bad Kreuznach / Star Drivers – Unterstützung des Trainingslagers des Powerchair-Hockeyteams.

Bernkastel-Kues: Bernkasteler Ruderverein e. V. Mit dem Projekt „Gemeinsam Rudern“ möchte der Verein in Zukunft sein Vereinsheim sowie seine Umkleiden barrierefrei gestalten. Zudem sollen inklusive Ruderboote und Sportgeräte und spezielle Transportgeräte angeschafft werden.

Ingelheim/Wackernheim: Integratives Förderzentrum Mensch und Pferd in Sport und Therapie Rhein-Main e. V. Der Verein möchte ein Projekt mit den „Clown-Doktoren“ aufnehmen, die zusammen mit dem integrativen Voltigier-Team körperlichen Ausdruck und ästhetische Darstellung auf dem Pferd üben.

Löf: Musikverein Löf e. V. Anschaffung von Percussion-Instrumenten für die Förderung der bereits erfolgreich umgesetzten inklusiven Zusammenarbeit mit dem Herz Jesu Haus Kühr.

Ludwigshafen: TFC 1861 Ludwigshafen e. V. Förderung und Erweiterung des Projekts „Open Weekend“.

Schalkenmehren: Astronomische Vereinigung Vulkaneifel am hohen List e. V. Projektantrag zur Umsetzung eines barrierefreien Zugangs zu einem Außenbereich der Sternwarte.

Trier: Nestwärme Trier e. V. Unterstützung bei der Umsetzung des Projekts „Freudenmomente“.

Trier: SKV Trier e.V. Sanierung des barrierefreien Zugangs zum Sportlerheim.

Wittlich: Musikverein Lüxem e. V. – Integration eines sehbehinderten Kindes in das Jugendorchester und Anschaffung von speziellem Equipment und Percussion-Instrumenten.