Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Der Internationale Frauentag wird weltweit seit über 100 Jahren am 8. März begangen. Gleiche Bezahlung von Frauen und Männern gehört zu den ältesten Forderungen der Frauenbewegung. Dennoch beträgt die Lohnlücke in Deutschland - unverändert wie im letzten Jahr - noch immer 18 Prozent. Der Equal Pay Day macht diese 18 Prozent kalendarisch sichtbar; statistisch müssen Frauen bis zum 7. März arbeiten, um das Jahreseinkommen von Männern zu erzielen. Das ist nicht gerecht und wirkt sich auch auf die Rente aus.

„Veranstaltungen in diesem Kontext passen also besonders gut in den geplanten Veranstaltungs-Flyer rund um den 8. März“, so die Gleichstellungsbeauftragte Gabriele Kretz. Alle Frauenorganisationen, - Vereine, - Initiativen, aber auch Privatpersonen können ihre Veranstaltungsideen, Aktionen von Frauenfrühstück über Gesang und Tanz, Imkerinnenschnuppertag, Kunst und Kultur für und mit Frauen - alles was Frauen anspricht - melden.

„Schreiben Sie einen kurzen Text zum Ablauf Ihrer geplanten Veranstaltung, geben Sie die Ansprechpartnerin/ Veranstalterin mit Kontaktdaten an, wo und wann die Veranstaltung stattfinden soll, ob eine Teilnahmegebühr zu entrichten ist, oder sonstige Besonderheiten zu beachten sind“, fordert die Gleichstellungsbeauftragte zum Mitmachen auf.

Die Infos können an die Kreisverwaltung Bernkastel-Wittlich, Gleichstellungsbeauftragte Gabriele Kretz, Kurfürstenstraße 16, 54516 Wittlich oder als Word-Dokument per E-Mai an gleichstellungsbeauftragte[at]bernkastel-wittlich.de gesendet werden. Alle Angebote zum Internationalen Frauentag werden auch online auf der Internetseite der Kreisverwaltung veröffentlicht.