Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Sechzehn qualifizierte Tagespflegemütter, Referenten und Kooperationspartner.

Sechzehn qualifizierte Tagespflegemütter, Referenten und Kooperationspartner. Foto: M. Schneider (DKSB)

Familie und Beruf miteinander zur vereinbaren, ist der Wunsch vieler Eltern. Hier ist die Kindertagespflege eine flexible, familiennahe Ergänzung zum Angebot der Kindertagesstätte. „Die Nachfrage nach qualifizierten Tagespflegepersonen ist deutlich gestiegen“, so Annette Lüken vom Fachbereich Jugend und Familie, Kreisverwaltung. Gemeinsam mit Andrea Lorenz, Annette Weinand (Projektleitung im Kinderschutzbund) und Walter Feltes (VHS Wittlich) freute sie sich, im Rahmen einer Feierstunde 16 neuen, zertifizierten Tagesmüttern ihre Urkunden aushändigen zu dürfen. 160 Stunden Unterricht durch Referenten des Dt. Kinderschutzbund nach einem bundesweiten Standard, eine Facharbeit und eine Prüfung liegen hinter den engagierten Frauen. „Der bedarfsorientierte Ausbau einer qualitätsorientierten Kindertagespflege ist ein wichtiges Angebot zur Förderung von Kindern und zur Verbesserung der Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Hier sind Sie wichtige Partnerinnen“, dankte Marina Bolinski (Vorsitzende DKSB) allen Akteuren der Kooperation. Kinderschutzbund und Volkshochschule Wittlich Stadt/Land bildeten gemeinsam mit der Kreisverwaltung Bernkastel-Wittlich seit 2006 rund 50 Tagespflegepersonen aus. Besonders im Bereich Wittlich und Eifel werden aktuell dringend weitere Tagespflegepersonen gesucht. Am 2. Juni startet daher schon eine neue Schulungsgruppe jeweils montags, mittwochs und freitags von 9 – 11.30 Uhr im Mehrgenerationenhaus Wittlich. Ein weiterer Kurs ist ab dem 23. August montags 19 – 21.30 Uhr und samstags 10 – 16 Uhr geplant. Die Kurse werden aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds, durch das Land Rheinland-Pfalz und durch den Landkreis gefördert. Info und Anmeldung: VHS Wittlich, Tel.: 06571/107-39.