Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Das A.R.T. Fahrzeug wird mit den Spielzeug-Schatzkisten für die Fahrt nach Wuppertal befüllt, wo das Spielzeug über die DEKRA Toys Company für gute Zwecke aufbereitet und verschenkt wird. Fotos: A.R.T.

Anfang August fand auf dem Messegelände Trier der beliebte Kinderflohmarkt des Trierischen Volksfreund statt. Zum ersten Mal war auch der Zweckverband Abfallwirtschaft Region Trier (A.R.T.) mit seiner Kampagne „Schatzkiste“ mit von der Partie.

Die Stimmung auf dem Kinderflohmarkt war trotz der Hitze ausgelassen und fröhlich. Die Geschäfte liefen gut. Doch natürlich fand nicht alles einen neuen Besitzer. Gemeinsam mit dem Volksfreund hat der A.R.T. den Verkäufern zum ersten Mal die Möglichkeit geboten, nicht Verkauftes für einen guten Zweck zur Verfügung zu stellen. Hierfür hat der A.R.T. Kartons, sogenannte Schatzkisten, zur Verfügung gestellt. Nahezu jeder Zweite der insgesamt 505 Standbetreiber hat Kartons befüllt und am A.R.T. Stand abgeben. Dort wurden die 115 Kleiderkartons und 120 Spielzeugkisten gesammelt. Die Kleiderkisten wurden in das Fahrzeug des Malteser Hilfsdienstes geladen und zum Not- und Katastrophenlager Waldrach gebracht. „Wir sind positiv überrascht, wie viel abgeben wurde“, erklärt Werner Lichtmeß vom Malteser Hilfsdienst. Er geht davon aus, dass es sich durchweg um gute Ware handelt. Die Kleidung wird in Waldrach sortiert und an bedürftige Einrichtungen vermittelt.

Die 120 Kartons mit Spielzeug wurden vom A.R.T. zur DEKRA Toys Company Wuppertal gebracht. Dort wird das Spielzeug gesichtet, gereinigt, repariert und technisch überholt. Anschließend wird es an soziale Einrichtungen, wie zum Beispiel Kindergärten, Kinderheime, Jugendzentren, Frauenhäuser, Kinderdörfer, Behinderteneinrichtungen, Krankenhäuser und finanzschwache Familien mit Kindern verschenkt.

„Der Kinderflohmarkt trägt dazu bei, dass die Lebensdauer der Waren verlängert wird. Dies wiederum trägt zu Abfallvermeidung und durch die sozialen Komponente auch zur Nachhaltigkeit bei. Durch die Aktion „Schatzkiste“ wollen wir darauf hinweisen, dass es viele Wege gibt, den Dingen ein zweites, drittes oder viertes Leben einzuhauchen“, erklärt Kirsten Kielholtz, Pressesprecherin des A.R.T.

Zu diesem Zweck bietet der A.R.T. außerdem unter www.art-trier.de/tauschen eine kostenlose Tausch- und Verschenkbörse an. Zusätzlich wird der Internetseite des Zweckverbands wird für eine Vielzahl an Abfällen auf Alternativen zum Wegwerfen hingewiesen.

Aufgrund der positiven Resonanz wird die Aktion „Schatzkiste“ im kommenden Jahr wiederholt werden. Die Kartons, die an den A.R.T. zurückgehen, sollen in Zukunft noch möglichst oft zum Einsatz kommen.

Weitere Informationen unter www.art-trier.de und am Abfall-Telefon (0651 9491414).