Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Am Samstag, den 30. Juni, können Bürger ihre Problem-abfälle im Entsorgungs- und Verwertungszentrum (EVZ) Sehlem abgeben. Zu Problem-abfällen zählen alte Medikamente, Lacke, Akkus, Druckerpatronen, Desinfektionsmittel, Energiesparlampen und andere Chemikalien, die im Haushalt anfallen.

Diese Abfälle gehören aufgrund ihrer umweltbelastenden Eigenschaften nicht in den Hausmüll oder die Toilette, denn es handelt sich um gefährliche Stoffe. Werden sie nicht korrekt entsorgt, können sie der Umwelt erheblich schaden. Der Zweckverband Abfall Region Trier (A.R.T.) bietet deshalb in Sehlem Annahmetage an, zu denen Problemabfälle aus Haushalten bis auf wenige Ausnahmen kostenlos abgegeben werden können. Die Problemabfälle müssen unvermischt, in Originalverpackungen oder geschlossenen, unzerbrechlichen Behältern entsorgt werden. Sie können in maximal 5- oder 10-Liter-Behältern abgegeben werden. Größere Behälter mit einem Volumen von mehr als 5- oder 10-Litern können auf Anfrage im EVZ Mertesdorf abgegeben werden. Viele Problemabfälle können nach einer Behandlung wiederverwendet oder thermisch verwertet werden, andere müssen entgiftet und in Sonderabfalldeponien entsorgt werden.

Eine vollständige Liste der Problemabfälle, die im EVZ Sehlem, Am Orschbach 1, am 30. Juni kostenlos abgegeben werden können, hat der A.R.T. auf seiner Internetseite zusammengestellt. Zwischen 8:00 und 16:00 hat die Annahmestelle für Problemabfall an diesem Tag durchgehend geöffnet.

Weitere Termine zur Annahme von Problemabfällen im EVZ Sehlem sind dieses Jahr am 08. September sowie am 01. Dezember 2018.

Weitere Fragen beantworten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Abfalltelefons (Telefon: 0651-9491 414) oder die Internetseite des Zweckverbands: www.art-trier.de .