Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Liebe Mitbürgerinnen, liebe Mitbürger,

das aktive und passive Wahlrecht sind ein hohes Gut unserer freiheitlich demokratischen Grundordnung und im Grundgesetz verbrieft.

Fast 59 Prozent der Bernkastel-Wittlicherinnen und Bernkastel-Wittlicher haben bei der Kommunal- und Europawahl am 25. Mai 2014 von ihrem aktiven Wahlrecht Gebrauch gemacht und ihre Interessensvertreterinnen und -vertreter in die kommunalen Gremien und ins Europäische Parlament gewählt.

Dafür danke ich allen Wählerinnen und Wählern sehr herzlich, haben sie damit doch ein wichtiges staatsbürgerliches Recht wahrgenommen, das Wahlrecht, das in vielen Staaten dieser Erde, wenn wir nur zum Beispiel an Syrien denken, keine Selbstverständlichkeit ist.

Theodor Heuss, der erste Bundespräsident unserer Bundesrepublik Deutschland, der übrigens auch am Verfassen unseres Grundgesetzes aktiv mitgewirkte, war der Meinung:

„Demokratie verträgt kein ´ohne mich´, sie lebt von dem ´mit mir´.“

Seine Worte haben auch heute noch große Aktualität. Unsere Demokratie lebt von den Menschen, die sie aktiv mitgestalten und sich ehrenamtlich einbringen.

Zunächst gilt mein herzlicher Dank allen Mitgliedern der Wahlvorstände, allen Wahlhelferinnen und –helfern, die durch ihren freiwilligen Dienst am 25. Mai 2014 zum reibungslosen Wahlablauf und zur schnellen Ermittlung der Wahlergebnisse der Kommunalwahlen und der Europawahl maßgeblich beigetragen haben.

Einen herzlichen Dank sage ich besonders auch allen Frauen und Männern aus unserem Landkreis, die sich zur ehrenamtlichen Mitarbeit in den Ortsbeiräten, Gemeinderäten, Verbandsgemeinderäten und im Kreistag sowie zur Wahrnehmung eines ehrenamtlichen Engagements als Ortsvorsteher/in oder als Ortsbürgermeister/in bereit erklärt haben.

Alle gewählten Mandatsträger beglückwünsche ich sehr herzlich zu ihrer Wahl. Für ihre kommunalpolitische Arbeit in den kommenden fünf Jahren in der großen kommunalen Familie des Landkreises Bernkastel-Wittlich wünsche ich ihnen viel Freude und Erfolg und allzeit eine glückliche Hand.

Es grüßt Sie herzlich aus dem Kreishaus in Wittlich

Gregor Eibes
(Landrat)