Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Millionen Menschen setzen sich eigenständig oder bei Organisationen für andere ein. Der Deutsche Engagementpreis hat das Ziel, die Anerkennungskultur für freiwilliges Engagement in Deutschland zu stärken und dessen Sichtbarkeit zu erhöhen. 2011 wird der Deutsche Engagementpreis zum dritten Mal verliehen. Nominierungen können für sechs Kategorien abgegeben werden. Schwerpunktkategorie 2011 ist „Engagement von Älteren“, in der Menschen für das Engagement der „Generation 60plus“ ausgezeichnet werden.

Vom 1. April 2011 bis 31. Juli 2011 können Personen, Institutionen, Unternehmen und andere Organisationen, die sich besonders engagieren, nominiert werden. Diese Nominierungsvorschläge können unter www.deutscher-engagementpreis.de eingereicht werden. Hier finden Interessierte auch weitere Informationen, wenn sie in ihrem Umfeld Menschen oder Einrichtungen kennen, die sie vorschlagen wollen. Nachdem eine Person vorgeschlagen wurde, wird diese vom Projektbüro Deutscher Engagementpreis angeschrieben. Aus diesem Schreiben  ergibt sich auch wer die Nominierung vorgenommen hat.

Für weitere Informationen und Rückfragen wenden Interessierte sich an das Bundesministerium für Familien, Senioren, Frauen und Jugend, Astrid Hencke, Telefon: 03018-555-2510, E-Mail: Astrid.Hencke[at]BMFSFJ.Bund.de.