Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Digitalisierung ja, aber wie kann ich sie nutzen? Das Fraunhofer Institut (IESE) in Kaiserslautern hat hierzu die passende Antwort: Die Plattform „Digitale Dörfer“. Mit dieser digitalen Lösung können Dorfgemeinschaften vernetzt werden und es ergeben sich dabei auch neue Chancen für Unternehmen und Initiativen in der Region.

Das Projekt „Digitale Dörfer“, das vom Ministerium des Innern und für Sport Rheinland-Pfalz sowie die Entwicklungsagentur Rheinland-Pfalz gefördert wird, ist im Jahr 2015 gestartet, um speziell für den ländlichen Raum anwendungsbasierte digitale Lösungen zu entwickeln. In der ersten Projektphase wurden die programmierten Module mit drei Verbandsgemeinden getestet und stehen nun auch weiteren Kommunen zur Verfügung.

Für den Landkreis Bernkastel-Wittlich sind besonders die Module „DorfFunk“ und „DorfNews“ interessant. Der „DorfFunk“ ist eine App für das Smartphone zur Vernetzung und zum Austausch innerhalb der Gemeinde. Die „DorfNews“ sind ein lokales Onlineportal für den Informationsaustausch in der Gemeinde. Auf der Webseite können Gemeindeinformationen wie Veranstaltungen, aktuelle Meldungen und Öffnungszeiten abgerufen werden.

Für Gemeinden, die noch keine eigene Webseite haben, bietet sich auch die sogenannte „DorfPage“ an. Darüber hinaus stehen noch weitere Module zur Verfügung, die individuell erarbeitet werden können.

Informationen erhalten Interessierte auf der Internetseite www.digitale-doerfer.de und bei der Stabsstelle Kreisentwicklung der Kreisverwaltung Bernkastel-Wittlich, Sarah Haussmann, Tel.: 06571 14 2399, E-Mail: Sarah.Haussmann[at]Bernkastel-Wittlich.de.