Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Am Samstag 23. November 2019 übten rund 100 Einsatzkräfte aus der Verbandsgemeinde Wittlich-Land und vom Katastrophenschutzzug Kinheim/Kröv im Flüssiggaslager der Firma WESTFA in Sehlem. Regelmäßige Übungen und Begehungen sind elementarer Bestandteil der Gefahrenabwehrplanungen für das Flüssiggaslager. Die Erkenntnisse fließen in die Alarm- und Einsatzplanung für das Flüssiggaslager ein.

Das vom Sachgebiet Katastrophenschutz der Kreisverwaltung Bernkastel-Wittlich geplante Übungsszenario sah unter anderem einen großen Flächenbrand vor, welcher das Flüssiggaslager bedrohte und die Heranführung von großen Löschwassermengen außerhalb des Hydrantennetzes erforderte. Die Helfer bauten hierzu zwei unabhängige Löschwasserförderleitungen vom Bendersbach (Länge rund 1,4 km) und von der Salm (Länge rund 1,8 km) auf. Daneben konnten die Helfer ihre Orts- und Fachkenntnisse innerhalb des Gaslagers vertiefen.

Zum Abschluss der Übung bedankten sich Herr Stoll von der Firma Westfa, Wehrleiter Christ, Kreisfeuerwehrinspekteur Teusch und Arnold Schottler vom Sachgebiet Katastrophenschutz bei den Einsatzkräften für die gezeigten Leistungen und die zahlreiche Teilnahme an der Übung.