Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Höhendifferenzen lassen sich barrierefrei durch Rampen überwinden. Damit diese auch sicher sind, sollten bei der Planung und Umsetzung einige Details beachtet werden. Es ist wichtig, die Rampe nicht zu schmal und nicht zu steil anzulegen. Außerdem sollte ein Geländer vorhanden sein. Architekten der Landesberatungsstelle Barrierefrei Bauen und Wohnen geben Auskunft, wie viel Platz für eine Rampe vorhanden sein muss oder ob alternativ ein Plattformlift eingeplant werden kann. Die Experten informieren auch über finanzielle Fördermöglichkeiten und beraten junge Bauherren bei geplanten Neubauten. Barrierefreiheit ermöglicht in allen Lebenslagen Sicherheit, Komfort und Lebensqualität.

Die Beratung findet statt jeden zweiten Dienstag im ungeraden Monat von 15.00 bis 18.00 Uhr bei der Kreisverwaltung Bernkastel-Wittlich, Kurfürstenstraße 16, 54516 Wittlich. Der nächste Beratungstermin wird am Dienstag, den 8. November 2016 angeboten. Um Voranmeldung wird gebeten bei Silvia Maas, Tel.: 06571/142372, E-Mail: silvia.maas@bernkastel-wittlich.de.