Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Etwa ein Drittel des Lebens verbringt ein Mensch im Bett. Wenn man älter wird, kann die Verweildauer im Bett oft erheblich länger sein als in jüngeren Jahren.

Die Gestaltung des Schlafraums den Bedürfnissen des Älterwerdens anzupassen, ist daher besonders wichtig.

Am besten steht das Bett mit der Kopfseite an der Wand und ist von drei Seiten zugänglich. Das Bett sollte nach Möglichkeit eine erhöhte Liegefläche von circa 45 cm über dem Fußboden haben, das erleichtert das Aufstehen und Hinsetzen. Im Krankheitsfall, wenn Pflege nötig ist, sollte die Liegefläche auf circa 80 cm angehoben werden können. Ein Fußende von circa 70 cm Höhe hilft beim Aufstehen, weil man sich bequem darauf abstützen kann. Der Bettrost sollte verstellbar sein, so dass man den Oberkörper und die Beine hoch lagern und eine bequeme Sitzposition zum Lesen, Fernsehen oder zum Essen einnehmen kann. Komfortabel, weil man es selbst vom Bett aus steuern kann, ist ein Bettrost mit Elektromotor. Die richtige, individuell angepasste Matratze ergänzt den Rost. Gute Beleuchtung und eine Ablage für Telefon, Notruf, Lesestoff, Medikamente oder Wecker sollten neben dem Bett in ausreichender Größe vorhanden sein. Ein fahrbarer, verstellbarer Tisch, dessen Fußgestell sich unter das Bett schieben lässt, ist eine gute Ergänzung zum Nachttisch und sollte im Schlafraum eines älteren Menschen nicht fehlen. Wichtig wäre noch der richtige Bodenbelag, der rutschfest, hygienisch und fußwarm sein sollte. Eine vom Bett aus schaltbare Beleuchtung und Bedienung der Geräte wäre sinnvoll.

Weitere Tipps und individuelle Beratung erhalten Interessierte kostenlos und firmenunabhängig bei den Architekten der Landesberatungsstelle Bauen und Wohnen alle zwei Monate am zweiten Dienstag von 14.00 bis 17.00 Uhr in der Kreisverwaltung Bernkastel-Wittlich, Kurfürstenstraße 16, 54531 Wittlich. Der nächste Beratungstermin ist Dienstag, der 13. September 2011. Eine Voranmeldung ist unbedingt erforderlich bei Ulrich Hohns, Tel.: 06571/14-2237, E-Mail: ulrich.hohns[at]bernkastel-wittlich.de.