Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Das Netzwerk Jugend im Landkreis Bernkastel-Wittlich, ein Zusammenschluss von freien und kommunalen Trägern in der Jugendarbeit, bietet für Jugendliche ab 14 Jahren eine Fahrt zur Gedenkstätte SS-Sonderlager / KZ Hinzert (20 km von Trier) an.

In Zeiten, in denen rechte und rechtsextreme Parolen wieder laut werden, möchten sich die haupt- und ehrenamtlichen Jugendarbeiter gemeinsam mit den Jugendlichen auf Spurensuche begeben und aufzeigen, wohin das alles schon einmal geführt hat. Auf der Straße, in der Schule, in sozialen Netzwerken ist eine deutliche Verrohung spürbar.

Im KZ/Sonderlager Hinzert wurden zwischen 1939 und 1945 überwiegend politisch Verfolgte aus Luxemburg, Frankreich, Belgien und Deutschland, die sich dem Naziregime widersetzten, inhaftiert und bestialisch gequält. Ein Mitarbeiter der Gedenkstätte wird durch das Außengelände und die Dokumentationsstätte führen. Daneben besteht die Möglichkeit, die Gedenkstätte mit Audioguides selbst zu erkunden.

Die Exkursion findet am 26. Oktober statt. Der Bus startet um 13:00 Uhr am Parkplatz Zentrum Wittlich, am Jahnplatz 9 in Wittlich. Gegen 17:30 Uhr endet dort die Fahrt. Um verbindliche Anmeldung wird bis zum 12. Oktober gebeten, an: Fachstelle Jugend Wittlich, Alberostraße 10, 54516 Wittlich, E-Mail: Lorenz.Mueller[at]bgv-trier.de, oder an die Kreisverwaltung Bernkastel-Wittlich, E-Mail: Peter.Caspers[at]Bernkastel-Wittlich.de. Die Teilnahme ist kostenlos.