Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

„Unternehmen Familie - Innovationen durch familienunterstützende Dienstleistungen“ heißt das von der Robert Bosch Stiftung initiierte und vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und der Europäischen Union/Europäischer Sozialfonds geförderte Programm, dass die Stärkung der Familien und die Schaffung von Arbeitsplätzen zum Ziel hat.

Gesucht werden innovative und zukunftsfähige Geschäftsmodelle für familienunterstützende Dienstleistungen auf kommunaler Ebene. Sie sollen es Eltern erleichtern, ihrer Berufstätigkeit nachzugehen, indem sie von Aufgaben um Haus und Familie entlastet werden.

Mit dem Programm sollen private Haushalte als Arbeitgeber und Marktteilnehmer aktiviert und neue Arbeitsplätze im Dienstleistungssektor geschaffen werden. Die Robert Bosch Stiftung schreibt dazu einen bundesweiten Wettbewerb aus, um die wirksamsten und innovativsten Geschäftsideen zu ermitteln. Diese erhalten dann jeweils eine dreijährige Förderung von bis zu 150.000 Euro. Das Programm ist mit einem Volumen von 1,8 Mio. Euro für zwölf Projekte ausgestattet und richtet sich an Kommunen, Dienstleistungsagenturen, Unternehmen und Unternehmer, freie Träger und Trägerverbünde, Akteure der Wohnungswirtschaft, Unternehmensverbände und Projekte in öffentlich-privater Partnerschaft.

Bis zum 14. September 2007 nimmt die Geschäftsstelle Unternehmen Familie Interessenbekundungen mit Projektvorschlägen entgegen. Bis zu 30 der erfolgversprechendsten Ideenskizzen werden zur engeren Auswahl zugelassen und gebeten, einen ausführlichen Projektantrag einzureichen.

Weitere Informationen sind im Internet unter www.unternehmen-familie.de oder direkt bei der Geschäftsstelle Unternehmen Familie, c/o IFOK GmbH, Herrn Indre Zetzsche, Leitung Geschäftsstelle, Neue Grünstraße 18, 10179 Berlin, Tel.: 030/536077-40, E-Mail: info@unternehmen-familie.de erhältlich.