Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Am 24. März ist Welt-Tuberkulose-Tag. Infomaterial und Broschüren zu diesem Thema liegen an diesem Tag im Fachbereich Gesundheit und an der Bürgerberatung der Kreisverwaltung Bernkastel-Wittlich an einem Infostand aus. Die Tuberkulose ist eine von Bakterien hervorgerufene Infektionskrankheit. Der Erreger wurde 1882 von Robert Koch entdeckt und ähnelt stark dem der Lepra. Unbehandelt führt Tuberkulose in mehr als der Hälfte der Fälle in weniger als zwei Jahren zum Tod. Tuberkulose ist nach AIDS weltweit die am häufigsten zum Tode führende Infektionskrankheit.

Die Zahl der Neuerkrankungen wird auf weltweit fast neun Millionen pro Jahr geschätzt; etwa zwei Millionen Menschen sterben jährlich an Tuberkulose. Menschen mit einem geschwächten Immunsystem sind besonders gefährdet. Ein Drittel der Weltbevölkerung – zwei Milliarden Menschen – ist mit Tuberkulose infiziert.

Tuberkulosepatienten findet man überall auf der Welt – in New York genauso wie in Wittlich. Besondere Verbreitung findet die Krankheit bei Menschen, deren Abwehrkräfte ohnehin schon geschwächt sind.