Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Betroffene Schultypen

Die neuen Bestimmungen gelten zunächst nur für die Klassen 5 bis 10 an allgemeinbildenden Schulen. Im Schuljahr 2011/2012 gelten die neuen Regelungen auch für die Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 11 bis 13 an allgemeinbildenden Schulen und für bestimmte Schulformen der Berufsbildenden Schulen und im Schuljahr 2012/2013 erstmals für die Schülerinnen und Schüler der Grundschulen. Bis dahin bleibt in diesen Klassenstufen und Schulformen die Lernmittelfreiheit in Form des Gutscheinsystems zunächst erhalten. An Förderschulen und im Berufsvorbereitungsjahr bleibt es bei dem bisherigen Verfahren.

Die neue Regelung

Eltern, deren Einkommen bestimmte Grenzen nicht überschreitet, erhalten Schulbücher und notwendige ergänzende Schriften sowie Arbeitshefte auf Antrag unentgeltlich. Nähere Infos und die konkreten Einkommensgrenzen finden Interessierte im Merkblatt, das den Eltern von der Schule bereits ausgehändigt wurde.

Eltern, deren Einkommen über diesen Grenzen liegt, können Schulbücher gegen ein Nutzungsentgelt ausleihen. Die Teilnahme erfolgt grundsätzlich auf freiwilliger Basis. Es müssen jeweils alle für die Klassenstufe vorgesehenen Lernmittel ausgeliehen werden.

Alle Schulbücher, deren Nutzungsdauer bis zu drei Schuljahre beträgt, können gegen ein Nutzungsentgelt ausgeliehen werden. Beträgt die Nutzungsdauer jedoch mehr als drei Schuljahre, müssen diese Unterrichtsmaterialien auf eigene Kosten angeschafft werden. Von der Ausleihe ausgenommen sind auch Arbeitshefte, ergänzende Materialien wie Lektüren, Formelsammlungen, Wörterbücher, Taschenrechner sowie Schreib- und Zeichenmaterial. Das Nutzungeentgelt richtet sich nach der Verwendung der Lernmittel. Im Vergleich zum Ladenpreis fallen deutlich geringere Kosten an.

Wann?

Die Anmeldung ist in der Zeit vom 29. April bis 16. Mai 2010 möglich.

Wo?

Auf dem Internetportal www.LMF-online.rlp.de kann die verbindliche Teilnahme an der Schulbuchausleihe erklärt und eine Einzugsermächtigung für das Nutzungsentgelt erteilt werden.

Wie?

Alle Erziehungsberechtigen der betroffenen Schülerinnen und Schüler erhalten bis zum 28. April 2010 weitere Informationen von ihrer Schule. Sie erhalten so nicht nur ihre persönliche Zugangskennung für das Internetportal, sondern auch Hinweise auf Unterstützung durch den Schulträger und die Schule, wenn eine Online-Anmeldung nicht möglich sein sollte.

Daher die Bitte des Schulträgers: Wenn Sie an der entgeltlichen Schulbuchausleihe teilnehmen wollen, bitte in der Zeit vom 29.04. bis 16.05.2010 mittels der individuellen Zugangskennung unter www.LMF-online.rlp.de anmelden! Verspätete Anmeldungen können leider nicht mehr berücksichtigt werden. Die Lehrmittel müssen dann auf eigene Kosten beschafft werden.